Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Landwirtschaft und ländlicher Raum

 
wechseln zu: Ein Zugang für alle – Umweltministerium fördert barrierefreien Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses in Wehingen

Ein Zugang für alle – Umweltministerium fördert barrierefreien Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses in Wehingen

In Wehingen ist das Dorfgemeinschaftshaus der Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Um künftig allen Dorfbewohnern problemlos die Teilhabe an gemeinschaftlichen Zusammenkünften zu ermöglichen, soll das Dorfgemeinschaftshaus barrierefrei ausgebaut werden. Der Umbau wird vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit rund 54.000 Euro gefördert.

mehr »
wechseln zu: Schrott für den guten Zweck – Umweltministerium unterstützt Bürgerprojekt in Gresaubach mit 3.000 Euro

Schrott für den guten Zweck – Umweltministerium unterstützt Bürgerprojekt in Gresaubach mit 3.000 Euro

Das Gresaubacher Bürgerprojektes "Sammelsurium" setzt sich mit viel Engagement und Kreativität für die Dorfgemeinschaft ein. Diesen Einsatz fördert das Umweltministerium mit 3.000 €.

mehr »
wechseln zu: Zeugnisse unserer Heimat – Umwelt-Staatssekretär Krämer stellt neue Saarländische Arbeiterhausfibel vor

Zeugnisse unserer Heimat – Umwelt-Staatssekretär Krämer stellt neue Saarländische Arbeiterhausfibel vor

Anlässlich der Überreichung der Plaketten an die Preisträger des 18. Saarländischen Bauernhauswettbewerbs hat Umwelt-Staatssekretär Roland Krämer die neu aufgelegte Saarländische Arbeiterhausfibel präsentiert.

mehr »
wechseln zu: Rund 72.000 Euro für die Landjugend  – Umwelt-Staatssekretär Krämer überreicht Zuwendungsbescheid an Jugendhaus Merzig

Rund 72.000 Euro für die Landjugend – Umwelt-Staatssekretär Krämer überreicht Zuwendungsbescheid an Jugendhaus Merzig

Das Saarland ist in Bewegung. Kleine Dörfer schrumpfen, Städte wachsen. Lange Wege, sinkende Einwohnerzahlen und Überalterung stellen die ländlichen Räume zunehmend vor neue Herausforderungen.

mehr »
wechseln zu: Umweltministerium fördert Wegeausbau in der Gemeinde Oberthal-Gronig mit 113.200 Euro

Umweltministerium fördert Wegeausbau in der Gemeinde Oberthal-Gronig mit 113.200 Euro

Umweltstaatssekretär Roland Krämer hat dem Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft, Klaus-Peter Müller, und dem Bürgermeister der Gemeinde Oberthal, Stephan Rausch, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 113.200 € für das Zusammenlegungsverfahren in Oberthal-Gronig überreicht.

mehr »
wechseln zu: Vereine in Hasborn-Dautweiler erhalten neues Zuhause – Umweltministerium fördert Dorfentwicklung mit 74.000 €

Vereine in Hasborn-Dautweiler erhalten neues Zuhause – Umweltministerium fördert Dorfentwicklung mit 74.000 €

In Hasborn-Dautweiler soll die Vereinsgemeinschaft ein neues Zuhause erhalten. Geplant sind umfassende Sanierungs- und Umbauarbeiten am ehemaligen Schwesternhaus. Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert das Vorhaben mit rund 74.000 Euro.

mehr »
wechseln zu: Grüne Woche in Berlin: Minister Jost fordert Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik – „Brauchen mehr Verteilungsgerechtigkeit“

Grüne Woche in Berlin: Minister Jost fordert Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik – „Brauchen mehr Verteilungsgerechtigkeit“

Der saarländische Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, fordert am Rande der Grünen Woche in Berlin eine Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)  in Europa.

mehr »
wechseln zu: Flurbereinigung in Kastel – Minister Jost überreicht Förderbescheid über 200.000 Euro

Flurbereinigung in Kastel – Minister Jost überreicht Förderbescheid über 200.000 Euro

Die Neugestaltung des Dorfplatzes mit Brunnenanlage, neue Parkmöglichkeiten am Friedhof und Im Kleegarten, ein paar Fußgängerwege und mehr als 20 Wirtschaftswege sind dank des Flurbereinigungsverfahrens in den vergangenen Jahren in Kastel entstanden. Und das Neuordnungsverfahren ist noch längst nicht abgeschlossen.

mehr »
wechseln zu: Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und das Saarland gründen Kompetenznetzwerk Digitale Landwirtschaft West

Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und das Saarland gründen Kompetenznetzwerk Digitale Landwirtschaft West

Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und das Saarland wollen bei der Digitalisierung der Landwirtschaft eng zusammenarbeiten. Die drei Länder haben sich dazu im „Kompetenznetzwerk - Digitale Landwirtschaft West“ (K-West) zusammengeschlossen.

mehr »
wechseln zu: „Erlebe das Dorf“ – Minister Jost übergibt Zuwendungsbescheid an Nohfelder Gemeindebezirk Sötern

„Erlebe das Dorf“ – Minister Jost übergibt Zuwendungsbescheid an Nohfelder Gemeindebezirk Sötern

Im Nohfelder Ortsteil Sötern ist zurzeit einiges los. Parallel zur laufenden Neugestaltung des Kirchvorplatzes soll nun die Freizeitanlage Otto-Müller-Hütte herausgeputzt werden.

mehr »
wechseln zu: 22,8 Millionen Euro sollen ab 2019 in Öko-Landbau fließen – Minister Jost: Wollen im Saarland auf gut 25 Prozent Ökofläche bis 2025 wachsen

22,8 Millionen Euro sollen ab 2019 in Öko-Landbau fließen – Minister Jost: Wollen im Saarland auf gut 25 Prozent Ökofläche bis 2025 wachsen

Ab Mai kommenden Jahres können Landwirte im Saarland, die auf ökologischen Landbau umstellen möchten, wieder Förderanträge stellen. In der neuen europäischen Förderperiode (ELER) 2021 bis 2027 will das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz insgesamt rund 22,8 Millionen Euro in den Öko-Landbau investieren.

mehr »
wechseln zu: „Dem Saarland blüht was“ wird weitergeführt – Neuausrichtung mit mehr Fördermöglichkeiten – Jost: Wichtiger Beitrag zum Insektenschutz

„Dem Saarland blüht was“ wird weitergeführt – Neuausrichtung mit mehr Fördermöglichkeiten – Jost: Wichtiger Beitrag zum Insektenschutz

Dem Saarland soll auch zukünftig „etwas blühen“. Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz wird nach dem Auslaufen des Sonderprogramms „Dem Saarland blüht was“ die Förderung von innerörtlichen Blühflächen weiterführen.

mehr »
wechseln zu: Digitalisierung der Landwirtschaft – Agrarminister Jost testet autonomes Fahren auf landwirtschaftlichen Flächen

Digitalisierung der Landwirtschaft – Agrarminister Jost testet autonomes Fahren auf landwirtschaftlichen Flächen

Im Rahmen des zweijährigen Pilotprojektes können saarländische Landwirte kostenfrei auf die hochpräzisen Satellitendaten (SAPOS) zur autonomen Steuerung ihrer Traktoren und Landmaschinen zugreifen. Die nötigen Korrekturdaten, zur zentimetergenauen Navigation der landwirtschaftlichen Fahrzeuge,  werden von der saarländischen Vermessungsverwaltung individuell berechnet und bereitgestellt.

mehr »
wechseln zu: Bauernhauswettbewerb 2018:  Das schönste saarländische Bauernhaus steht in Lebach-Steinbach

Bauernhauswettbewerb 2018: Das schönste saarländische Bauernhaus steht in Lebach-Steinbach

Stilgerecht sanierte Bauernhäuser standen wieder im Fokus des Wettbewerbs „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“, den das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Institut für Landeskunde des Saarlandes seit gut 30 Jahren ausrichtet. Im Wettbewerb 2018 ist das Rennen um das schönste Bauernhaus jetzt entschieden.

mehr »
wechseln zu: 26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“: Das Golddorf heißt Oberesch – Sonderpreis des Ministers geht an Überroth-Niederhofen

26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“: Das Golddorf heißt Oberesch – Sonderpreis des Ministers geht an Überroth-Niederhofen

Eine Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen: Das ist das Ergebnis des 26. Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Oberesch wurde mit der Goldmedaille ausgezeichnet, hat sich damit automatisch für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Silbermedaillen gehen an Bliesmengen-Bolchen und Remmesweiler. Mit Bronze wurden Scheiden, Hoof und Wittersheim bedacht. Der Sonderpreis „Miteinander Leben im Dorf“ des Ministers ging an Überroth-Niederhofen.

mehr »
Symbolfoto: Landwirtschaft, Kühe

Folgen Sie uns...

GeoPortal Saarland

GeoPortal Saarland

Die zentrale Informationsplattform für Geodaten und Geodatendienste im Saarland.

Meldungen im Schnellwarnsystem zu Lebensmitteln und Futtermittel

Bestehen unmittelbare Risiken für den Verbraucher, so informieren die für die Lebensmittelüberwachung zuständigen Bundesländer die Öffentlichkeit über die betroffenen Marken und deren Hersteller.