Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
 

Ministerin Bachmann im Sommergespräch – Pflegepakt-Zwischenbilanz fällt sehr positiv aus – Familienpolitik ebenfalls Schwerpunkt

Pressemitteilung vom 26.07.2017 - 13:45 Uhr
Seit der „Pflegepakt Saarland“ vor knapp einem Jahr gestartet ist, konnten bereits wichtige Projekte angegangen und umgesetzt werden, um die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte im Saarland zu verbessern.
Sozialministerin Monika Bachmann beantwortet beim Sommergespräch die Fragen der anwesenden Journalisten in der Staatskanzlei.
Sozialministerin Monika Bachmann beantwortet beim Sommergespräch die Fragen der anwesenden Journalisten in der Staatskanzlei.

Wie in jedem Jahr in der Sommerpause, traf sich Sozialministerin Monika Bachmann mit saarländischen Journalisten zu einem Sommergespräch in der saarländischen Staatskanzlei. Dabei gab Bachmann einen Einblick in ihr breites Themenspektrum.

Unter anderem sprach sie über die Zwischenbilanz des vor rund einem Jahr gestarteten „Pflegepakt Saarland“, mit dem die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte im Saarland verbessert werden sollen: „Seit dem Beginn der wirklich tollen und konstruktiven Zusammenarbeit mit den Partnern des Pflegepaktes, hat sich einiges getan. Wir haben bisher Worten Taten nachfolgen lassen. Um nur zwei Beispiele zu nennen: die Praxisanleiterverordnung und die Rückkehrerkampagne, die sich an derzeit nicht berufstätige Pflegekräfte richtet.“

Ministerin Bachmann hob hervor, dass der Pflegepakt Saarland auch Einzug in den Koalitionsvertrag gefunden hat: „Das ist auch ein Zeichen dafür, dass die Themen, die wir mit dem ‚Pflegepakt Saarland‘ öffentlich gemacht haben und angestoßen haben, die Rückendeckung des Landtages und die Rückendeckung der gesamten Regierung haben.

Darauf aufbauend können wir in den kommenden Jahren weitere maßgebliche Schritte in die Wege leiten, damit die Pflege in unserem Land und damit insbesondere unsere Pflegenden eine gute und stabile Zukunft haben.“

Neben dem Pflegepakt wurde auch die Familienpolitik thematisiert: „Die Familie als solche ist facettenreicher und die Lebensmodelle sind vielfältiger geworden. Das stellt natürlich besondere Herausforderungen an Politik und die Gesellschaft.

Wie der 1. Saarländische Familienreport aufweist lebt ein Großteil der Familien gerne im Saarland und findet das Saarland liebens- und lebenswert Damit dies auch so bleibt und uns die saarländischen Familien über viele Generationen hinweg im Saarland erhalten bleiben, ist die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Familien eines der Leitziele der saarländischen Familienpolitik. Wir wollen Familien den Alltag erleichtern und unser Saarland attraktiv und lebenswert für jedes einzelne Familienmitglied gestalten“, so Bachmann.

Unter anderem wurde die Broschüre „Der Familienhelfer“ neu aufgelegt und eine Smartphone-App entwickelt, die es Familien erleichtert, um schnell an für sie relevante Informationen zu gelangen.