Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Finanzen und Europa
 

Finanzminister Stephan Toscani ernennt Steueranwärterinnen und Steueranwärter für die saarländische Finanzverwaltung

21.09.2017

Am Donnerstag (21.09.2017) überreichte Finanzminister Stephan Toscani im Rahmen einer Feierstunde den 19 neuen Anwärterinnen und Anwärtern für den mittleren Dienst in der Steuerverwaltung ihre Ernennungsurkunden. Die Steueranwärterinnen und Steueranwärter nehmen ihren Dienst zum 01. Oktober auf.

„Wir bilden in der Finanzverwaltung kontinuierlich Nachwuchskräfte aus. Denn ohne gut ausgebildete und engagierte Steuerbeamtinnen und Steuerbeamten ist der Staat nicht in der Lage, die der Gemeinschaft zustehenden Steuereinnahmen auch zu realisieren. Die Steuerverwaltung bietet so jungen Menschen eine Perspektive, einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz“, betonte Finanzminister Stephan Toscani. Trotz des laufenden Stellenabbaus lege die Finanzverwaltung auf eine gute Personalentwicklung und –ausbildung großen Wert.

Am 01.10.2017 beginnen die Anwärterinnen und Anwärter ihre Ausbildung in der saarländischen Finanzverwaltung. Während der zweijährigen Ausbildung durchlaufen sie verschiedene Stationen in der Steuerverwaltung. Dabei erfolgt der praktische Teil innerhalb eines saarländischen Finanzamtes. Der theoretische Teil findet an der Landesfinanzschule in Edenkoben (Rheinland-Pfalz) statt.

Finanzminister Stephan Toscani bezeichnete die partnerschaftliche Ausbildung als „gutes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Bundesländern“ Seit Januar 1957 werden die Nachwuchskräfte der saarländischen Steuerverwaltung für den mittleren und gehobenen Dienst an der Fachhochschule für Finanzen in Edenkoben ausgebildet. Stephan Toscani hob das hohe Niveau der Ausbildung hervor und nannte die Ausbildung „anspruchsvoll und abwechslungsreich.“

Abschließend erklärte er: „Ich freue mich, dass die Anwärterinnen und Anwärter sich für diese interessante und wichtige Ausbildung entschieden haben. Ich begrüße sie in der Finanzverwaltung herzlich und wünsche ihnen für ihren weiteren Weg gutes Gelingen.“