Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Interreg Großregion
 

Trilingua

Spielerische Kommunikation: Sackhüpfen
Spielerische Kommunikation: Sackhüpfen

Die Ziele des Projekts:

Fortführung der Politik zur Förderung der Zweisprachigkeit über die Kindergärten und Ecoles Maternelles hinaus, durch die Einrichtung eines Austausches von muttersprachlichen Erzieher(inne)n zwischen Moselle und dem Saarland auf der Ebene der Ecoles Elémentaires und der freiwilligen Ganztagsschulen sowie mittelfristige Förderung der Dreisprachigkeit.

Die geplanten Projektaktivitäten:

  1. Vertiefung und Ausweitung des Austausches von Erzieherinnen zwischen den Ecoles Maternelles Moselle und den saarländischen Kindergärten durch die Einstellung der muttersprachlichen Erzieherinnen im Zielland und Übernahme derer Finanzierung durch die vor Ort zuständigen Träger
  2. Einrichtung eines Austausches von Muttersprachlern zwischen den Ecoles Elémentaires und den freiwilligen Ganztagsschulen
  3. Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch und Umsetzung von innovativen pädagogischen Maßnahmen zugunsten der Dreisprachigkeit in den Ganztagsklassen  (5. und 6. Klasse im Saarland sowie 6ème und 5ème in Moselle)
  4. Ausweitung des Aufgabenfeldes der „Interregionalen Akademie zur Förderung der Dreisprachigkeit“, Beitrag zur Umsetzung der oben beschriebenen Maßnahmen 1-2-3
  5. Gestaltung administrativer und pädagogischer Rahmenbedingungen zur Anpassung der Angebote an die Bedürfnisse der Unternehmen und der grenzüberschreitenden Regionen sowie Ermittlung von Möglichkeiten zur deren Ausweitung auf die gesamte Bevölkerung
  6. Kommunikation zugunsten der Dreisprachigkeit in Richtung der Schüler und deren Eltern
  7. Erfahrungsaustausch und Erarbeitung eines Modells zur Förderung der Dreisprachigkeit innerhalb Europas unter Einbeziehung - neben der Sprache des Nachbarn - der internationalen Kommunikationssprache Englisch

Unterstützung durch die Europäische Union