Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
 

Umweltüberwachung und -analytik

Weiterführende Informationen zu den fettgestellten Begriffen finden Sie in den unten genannten Themenportalen.

Aufgabengebiete des Geschäftsbereiches sind analytische Dienstleistungen im Geschäftsbereich des  Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz sowie Überwachung der Luft auf Schadstoffe und Radioaktivität..

Der Fachbereich Organische Analytik befasst sich im Umweltbereich mit der Bestimmung von Summenparametern sowie von Einzelstoffen in Wasser (Grund-,  Oberflächen- und Abwasser), Boden und Luft. Weiterhin werden im Rahmen der Lebensmittelüberwachung diese auf Inhaltstoffe wie Pflanzenschutzmittel und Tierarzneimittel untersucht und lebensmittelrechtlich beurteilt. Im Rahmen der Trinkwasserkontrolle werden Untersuchungen auf Pflanzenschutzmittel und leichflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe durchgeführt.

Der Fachbereich Anorganische Analytik befasst sich im Umweltbereich mit Bestimmung von Metallen sowie anorganische Parameter wie z.B.  Phosphat, Cyanid und Ammonium in Wasser (Grund-, Oberflächen- und Abwasser). Hinzu kommen Untersuchungen auf Metalle im Bereich der Waldkalkung, des Waldsterbens und der Deposition aus der Luft. .Im Rahmen der Lebensmittelüberwachung  werden diese auf Metalle untersucht. Im Rahmen der Trinkwasserkontrolle werden Metalle sowie anorganische Parameter untersucht.

Der Fachbereich Luftüberwachung betreibt automatische Messstationen zur kontinuierlichen Überwachung der gasförmigen Luftschadstoffe Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid, Ozon und nitrose Gase. Diskontinuierlich wird auf Filtern Staub gesammelt. Die Filter werden anschließend im Labor auf Metalle sowie Benz(a)pyren untersucht. Mit Staubsammelgefäßen (Typ Bergerhoff) wird die Staubbelastung sowie die Deposition von Metallen bestimmt. Mittels Passivsammlern werden die Schadstoffe Benzol sowie Stickstoffdioxid nach entsprechender Analytik im Labor bestimmt. Aktuelle Daten der Luftbelastung mit gasförmigen Luftschadstoffen werden zeitnah veröffentlicht, die übrigen Daten in Form von Berichten (Immissionsmessnetz Saar - IMMESA).

Der Fachbereich Radiologische Umweltüberwachung befasst sich mit der Umgebungsüberwachung des französischen Kernkraftwerkes in Cattenom sowie mit Untersuchungen im Rahmen des Strahlenschutzvorsorgegesetzes. Die Überwachung von Cattenom erfolgt durch drei automatische Messstationen die neben den meteorologischen Daten kontinuierlich die Höhe der Gamma-Strahlung in der Luft messen. Zusätzlich werden Wasser- und Bodenproben im radiochemischen Labor auf Radionuklide untersucht. Die Bodenaktivität wird in bestimmten Bereichen des Landes routinemässig auch mittels In-Situ-Messungen überprüft. Im Rahmen des Strahlenschutzvorsorgegesetzes werden Wasser, Boden und Lebensmittelproben auf bestimmte Radionuklide untersucht.

Kontakt

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
Geschäftsbereich 5 - Umweltüberwachung und -analytik
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 8500-0