Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Handykampagne
 

Sammelaktion für Althandys

An der Sammelaktion für Althandys können sich u.a. Schulen und sonstige Bildungseinrichtungen, Sozial-, Umwelt-, Jugend- und Seniorenverbände,Unternehmen, Kommunen sowie Vereine und Institutionen beteiligen.
An der Sammelaktion für Althandys können sich u.a. Schulen und sonstige Bildungseinrichtungen, Sozial-, Umwelt-, Jugend- und Seniorenverbände,Unternehmen, Kommunen sowie Vereine und Institutionen beteiligen.

Worum geht es?

zerlegtes Handy

Die saarländische Landesregierung führt im Rahmen des Projekts „Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“ eine Sammelaktion für Althandys durch. Auf diese Weise können ausrangierte Mobiltelefone wieder dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden, wodurch ein konkreter Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen geleistet wird.


Wer ist beteiligt?

Die Sammelaktion erfolgt in Kooperation mit der Deutschen Telekom. Deren Partnerfirmen Teqcycle Solutions GmbH und Elektrocycling GmbH stellen sicher, dass Entsorgung und Wiederaufbereitung fach- und umweltgerecht über ein zertifiziertes Rücknahmesystem erfolgen, das auch den Schutz persönlicher Daten gewährleistet. Ansprechpartner im Saarland ist das Projektbüro beim Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. (NES).


Was passiert mit den Geräten? Was sind die Ziele der Beteiligten?

Mehr dazu im folgenden Video und unter



Was passiert mit den Erlösen aus der Sammelaktion?

Mit den Erlösen aus der saarländischen Sammelaktion werden gemeinnützige Projekte unterstützt, die sich den Bereichen Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz widmen.


Wie kann ich mitmachen und worauf muss ich achten?

gesammelte Handys

Die Registrierung und die Bestellung von Sammelboxen erfolgen kostenlos über das zentrale Handysammelcenter-Portal.

Dort sind auch die Versandaufkleber für den kostenfreien Rückversand erhältlich. Gemeinsam mit der Sammelbox werden begleitende Informationsmaterialien des Projekts „Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“ verschickt.

Unbedingt zu beachten sind alle rechtlichen, technischen und sicherheitsrelevanten Hinweise, die auf handysammelcenter.de und auf den Boxen selbst gegeben werden.

So sind etwa bei der Wahl des Standorts der Sammelboxen Sicherheitsaspekte (Datenschutz, Diebstahlgefahr) dringend zu berücksichtigen.

Es können Handys einschließlich Zubehör (wie Ladegeräte, Kopfhörer, usw.) abgegeben werden. Alle gesammelten Handys werden fachgerecht recycelt oder nach einer professionellen Datenlöschung weiter verwendet. Die Akkus sind fest in die Handys einzulegen und der Akkufachdeckel ist zu schließen. Lose oder beschädigte Akkus dürfen aus Gründen der Sicherheit und der Abfallgesetzgebung nicht in die Sammelbox eingeworfen werden. Sonstige Gegenstände (zum Beispiel Batterien) gehören in keinem Fall in die Sammelbox.

Für die Teilnahme Minderjähriger – etwa im Rahmen von Sammelaktionen an Schulen – steht im Downloadbereich eine Einverständniserklärung für die Erziehungsberechtigten bereit.


Hier geht es direkt zur Bestellung von Sammelboxen:

Projektbüro - Kontakt

Projektbüro bei Netzwerkentwicklungspolitik im Saarland e.V. (NES)
Haus der Umwelt
Evangelisch-Kirch-Straße 8
66111 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 938-5198
Telefax
(0681) 938-5264

Einverständniserklärung

Der Vordruck: Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigten zur Abgabe eines Handys im Rahmen des Projekts „Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“ kann hier heruntergeladen werden. 

Kooperation

Kooperation
Partner der Handysammelaktion ist die Deutsche Telekom.