Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Soziales
 

Gutachten "con_sens" zu Wohnen und Tagesstrukturierung

Menschen, die durch eine Behinderung wesentlich in ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt sind, erhalten Leistungen der Eingliederungshilfe. Vor allem die Hilfen zum Wohnen und zur Tagesstrukturierung für Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung werden in den letzten Jahren in steigendem Umfang nachgefragt.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat deshalb ein wissenschaftliches Gutachten zur Entwicklung der Platzzahlen und strukturellen Weiterentwicklung der Angebote in Auftrag gegeben. Ziel ist es, im Saarland eine bedarfsgerechte, inklusive und finanzierbare Angebotspalette für Menschen mit Behinderung bis zum Jahre 2025 sicherzustellen.

Das Gutachten soll insbesondere
- dazu beitragen, den zukünftigen Bedarf an stationären und teilstationären Plätzen für erwachsene Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung  feststellen zu können,
- dazu beitragen, die vorhandenen Angebote nach den Leitlinien der Inklusion und Personenzentriertheit strukturell und inhaltlich weiterzuentwickeln,
- Hinweise geben, wie auf die Herausforderungen der sich verändernden Bedarfe älter werdender Menschen mit Behinderung in den Einrichtungen adäquat zu reagieren ist,
- bessere Vergleiche (qualitativ und quantitativ) mit den Angebotsstrukturen anderer Bundesländer ermöglichen und
- alle relevanten Beteiligten in den Untersuchungsprozess einbeziehen, um die notwendige Akzeptanz und Unterstützung für Planungsziele und notwendige Veränderungen herbeizuführen.

 Mit der wissenschaftlichen Begleitung und Untersuchung wurde das Institut „Consulting für Steuerung und soziale Entwicklung GmbH - con_sens" aus Hamburg beauftragt. Die Durchführung des Projekts wurde duch einen Projektbeirat, in dem alle relevanten Akteure und Gruppen vertreten waren, begleitet.

Der Abschlussbericht der wissenschaftliche Begleitung und Untersuchung zum Thema „Entwicklung der Platzzahlen sowie strukturelle Weiterentwicklung der Angebote zum stationären Wohnen und zur Tagesstrukturierung für Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung im Saarland 2014-2025“ wurde am 30.11.2015 von con_sens vorgelegt.

Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Studie wurden durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in einer Veranstaltung am 02.02.2016 den Trägern und Verbänden der Behindertenhilfe sowie der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

 

Kontakt

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Soziales, Inklusion, soziales Ehrenamt, Armutsberichtersattung
Andrea Scholl
Leiterin des Referates B 2a
Franz-Josef-Röder-Straße 23
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-3177
Telefax
(0681) 501-3168