Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Bildung und Kultur
 

Neue Wege beim Digitalen Lernen

09.12.2015 -

Im Technisch-Gewerblichen Berufsbildungszentrum 1 (TGBBZ 1) in Saarbrücken fand am 09.12.2015 die Auftaktveranstaltung zum Projekt KOLA statt. Gemeinsam mit dem saarländischen Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon und ihren Kooperationspartnern startete die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) die Praxisphase des Projekts „KOLA – Kompetenzorientiertes Lernen im Arbeitsprozess mit digitalen Medien“.

Der Schulleiterin des TGBBZ1 Rita Lauer, Bildungsminister Ulrich Commerçon und weiteren Gästen wird die mobile Lernplattform erklärt, die Ausbildungs- und Arbeitsstätten in der Berausfsausbildung vernetzen.
Der Schulleiterin des TGBBZ1 Rita Lauer, Bildungsminister Ulrich Commerçon und weiteren Gästen wird die mobile Lernplattform erklärt, die Ausbildungs- und Arbeitsstätten in der Berausfsausbildung vernetzen.

Mit dem Projekt „KOLA“ soll erforscht werden, inwieweit sich mobiles Lernen mit Hilfe moderner digitaler Medien in die duale Berufsausbildung einbinden lässt, um die Lernprozesse der Auszubildenden über die verschiedenen Lernorte hinweg stärker an den für den Arbeitsprozess notwendigen Kompetenzen zu orientieren.

Hierzu hat die Handwerkskammer des Saarlandes als Hauptkoordinator zusammen mit Forschungseinrichtungen aus Rheinland-Pfalz und Hessen Fördergelder des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aus dem Förderprogramm „Digitale Medien in der beruflichen Erstausbildung“ erhalten.

Das Projektteam, bestehend aus Mitarbeitern der Handwerkskammer, dem Fachbereich Pädagogik der TU Kaiserslautern, dem Institut für Technologie und Arbeit an der TU Kaiserslautern und dem Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz-Center an der TU Darmstadt, erforscht im Zeitraum von drei Jahren am Beispiel der Ausbildung im Ausbildungsberuf Elektroniker/-in, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, wie die Lernorte Betrieb, Berufsschule und Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) mit Hilfe einer (von allen am Lernprozess Beteiligten nutzbaren) digitalen Lernplattform besser vernetzt werden können.
Zu diesem Zweck wird ein didaktisches Konzept erarbeitet, erprobt und evaluiert, welches die Lerninhalte aus allen Lernorten in einer neuartigen Lernumgebung abbildet und die lernortübergreifende Kooperation zwischen Auszubildenden, Ausbildern/-innen, Berufsschullehrern/-innen und Mitarbeitern/-innen der ÜLU ermöglichen bzw. vertiefen soll.

Weitere Informationen: https://www.sowi.uni-kl.de/berufs-und-erwachsenenpaedagogik/projekte/kola-kompetenzorientiertes-lernen-im-arbeitsprozess-mit-digitalen-medien/