Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ernährung
 

Wettbewerbe und Aktionstage

Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur

Schülerwettbewerb ECHT KUH-L! startet in die neue Runde
 
Beim bundesweiten Schülerwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) „ECHT KUH-L!“ dreht sich diesmal alles um biologische Vielfalt und Partnerschaften in der Natur. Unter dem Motto „Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“ sollen Kinder und Jugendliche verstehen, was biologische Vielfalt eigentlich bedeutet und warum eine Vielfalt an Kulturpflanzen so wichtig für unsere Landwirtschaft und unsere Ernährung ist. Die Schülerinnen und Schüler sollen den Artenreichtum auf unseren Äckern erkennen und natürliche Partnerschaften in der Landwirtschaft entdecken.
 
Zum Wettbewerbsauftakt auf Gut Ogrosen in Brandenburg macht der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Michael Stübgen deutlich: „Die Vielfalt der Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen ist unsere Lebensgrundlage und die Basis für unsere Ernährung. Sie zu erhalten und nachhaltig zu nutzen, ist unsere Aufgabe für zukünftige Generationen. Ich finde es wichtig, dass bereits Kinder und Jugendliche die Vielfalt auf den Feldern kennenlernen und für deren Erhalt sensibilisiert werden“. „Der Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“ ist ein gutes Instrument, um Kinder und Jugendliche wieder an die Landwirtschaft heranzuführen und ihnen ein realistisches Bild vom modernen, nachhaltigen Ackerbau zu vermitteln“, so Stübgen.
 
Der Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L! beschäftigt sich grundsätzlich mit ökologischem Landbau und mit Fragen zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung. „ECHT KUH-L!“ stellt dabei jedes Jahr ein anderes Thema heraus und richtet sich an Kinder und Jugendliche, die die 3. bis 10. Klasse einer allgemeinbildenden Schule besuchen. Wettbewerbsbeiträge können von Klassenverbänden eingereicht werden, von Schüler- und außerschulischen Gruppen und auch von einzelnen Kindern und Jugendlichen.
 
Beim diesjährigen Thema „Biologische Vielfalt und Partnerschaften in der Natur“ sind der Kreativität dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Einsendeschluss ist der 28. März 2019.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung finden Sie im Internet unter www.echtkuh-l.de


Bundespreis »Zu gut für die Tonne«

Lebensmittelverschwendung hat ihren Preis. Doch immer mehr Menschen, Unternehmen und Initiativen in Deutschland setzen sich dagegen ein – ob ehrenamtlich, in Aktionsgruppen, mit ungewöhnlichen Produkt- und Geschäftsideen, in der Forschung und vielem mehr.

Herausragende Ideen und Projekte zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem »Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung« aus.

Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette über den Handel bis hin zur Verwertung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten. Der Wettbewerb ist dabei offen für alle: ganz gleich ob Unternehmen, Gastronom, Landwirt, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – jeder kann mitmachen! 

Weitere Informationen unter https://www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis/.

Tag der gesunden Ernährung 2018

Häufig muss es schnell gehen, wenn es um die Zubereitung unseres Essens geht. Für Gemüse schnippeln oder Kartoffeln schälen haben viele weder Zeit noch Lust. Doch selber kochen muss nicht zeitaufwendig sein. Selbst wer noch keine Koch-Routine hat, kann mit den Rezepten im Kochbuch „schmeckt.einfach.gut.“ schnell ein leckeres Essen zubereiten. Basierend auf dem Kochbuch gibt es seit 2017 gemeinsam mit der IKK Südwest ein Kochprojekt für Schulen. Zum „Tag der gesunden Ernährung“ haben wir alle saarländischen Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich an einem Fotowettbewerb zu beteiligen: Die Aufgabe bestand darin, die Ernährungspyramide des Bundeszentrum für Ernährung darzustellen.

Wir freuen uns, Ihnen heute die Fotos der fünf kreativen Gewinner präsentieren zu dürfen:
* FGTS der Albertus-Magnus-Schulen St. Ingbert
* FGTS der GS Fischbach
* Koch-AG der Nachmittagsbetreuung der Grundschule St. Michael Lebach
* Forscherschule Merzig
* Klasse 6b der Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle

Die Gewinner dürfen kostenlos am Kochprojekt »schmeckt.einfach.gut.« teilnehmen. Die Hauptgewinner der Albertus-Magnus-Schule können sich über einen gemeinsamen Kochtermin mit Minister Reinhold Jost freuen.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Teilnehmer!


Aktionswoche zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten 2018

Das Thema Lebensmittelverluste und -verschwendung rückte 2010 ins öffentliche Bewusstsein und hat es mittlerweile auf die Agenden von Wirtschaft, Politik und Verbrauchervertretern in Deutschland, Europa und weltweit geschafft. Die 2015 verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDG) haben das weltweite Ziel gesetzt, Lebensmittelabfälle auf Handels- und Verbraucherebene bis zum Jahr 2030 um 50% zu verringern und im Nachernte- und Produktionsbereich ebenfalls Lebensmittelverluste zu reduzieren. In einigen EU-Ländern gibt es mittlerweile gesetzliche Initiativen, um Lebensmittelverluste zu verringern - in Deutschland bisher nicht. Es gibt auch (noch) keine bundesweit einheitliche Strategie. Das Thema wird auf Bundesebene sowohl bei den Ministerkonferenzen als auch im Bundesrat diskutiert.

Im Saarland wird das Thema seit 2016 bearbeitet. 2017 hat sich ein Runder Tisch Lebensmittelverluste gegründet, der zweimal im Jahr tagt und sehr gut angenommen und besucht wird. Außerdem wird jedes Jahr eine Aktionswoche angeboten, die in diesem Jahr vom 16.–21. April stattgefunden hat. Es wurde darüber hinaus auch ein Vier-Jahres-Plan erstellt, der für jedes Jahr eine andere Zielgruppe für die Aktionswoche ausweist.

Folgende Akteure haben in diesem Jahr an der Aktionswoche teilgenommen:

— ARTefix
— Bäcker-Innung
— Centrum für Evaluation in der Soziologie
— DEHOGA
— Ernährungsrat Saarland
— Fleischer-Innung
— Foodsharing Saarbrücken
— Hochschule für Technik und Wirtschaft
— Landhotel Saarschleife
— Netzwerk Entwicklungspolitik Saar
— SaarLandFrauen e. V.
— Taverne Römische Villa Borg
— Universität des Saarlandes
— Unverpackt Laden
— Verbraucherzentrale des Saarlandes
— Viele Einzelpersonen
— Vorsitzende des Landtagsausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz

Partner:
— Europa-Galerie
— REWE
— Globus