Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Stellenausschreibung vom 10. Januar 2019

Bei der Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin, die das Saarland in der Bundeshauptstadt vertritt, ist im August 2019 eine Ausbildungsstelle für

Veranstaltungskaufleute
(männlich/weiblich/divers)

zu besetzen.

Die Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin ist die Schnittstelle zwischen der Landes- und der Bundespolitik. In der Mitwirkung an der Gesetzgebung und der Verwaltung des Bundes über den Bundesrat unterhält die Vertretung des Saarlandes enge Verbindungen zum Deutschen Bundestag und zur Bundesregierung. Darüber hinaus pflegen sie einen guten Kontakt zur in- und ausländischen Presse. Die Landesvertretung ist Anlaufstelle für Anliegen von Kommunen, Firmen, Verbänden und Einzelpersonen aus dem Saarland, die um Hilfe und Unterstützung bei Bundesministerien oder anderen Einrichtungen des Bundes nachsuchen. Zu diesen Zwecken finden in der Landesvertretung regelmäßig Veranstaltungen, Sitzungen und Gespräche statt.

Veranstaltungskaufleute planen und organisieren Veranstaltungen und sind für den reibungslosen Ablauf verantwortlich. Veranstaltungen können sein: Messen, Konzerte, Kongresse, Empfänge, Tagungen, Sitzungen u. v. m. Sie kalkulieren die Kosten der einzelnen Veranstaltungen, erstellen Regiepläne und übernehmen alle kaufmännischen Aufgaben rund um Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen. Die Ausbildung erstreckt sich über drei Jahre. Ausbildungsort ist Berlin.

Interessenten müssen mindestens einen mittleren Bildungsabschluss erworben haben. Sie sollten über Organisationstalent verfügen und Interesse an Werbung und Marketing haben. Die Ausbildung erfolgt über Bedarf; ein Anspruch auf Übernahme in ein Tarifbeschäftigtenverhältnis nach bestandener Abschlussprüfung besteht nicht.

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern sowie der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereiches des bestehenden Frauenförderplanes zu beseitigen, besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Angaben über ehrenamtliche Tätigkeiten, insbesondere im Zusammenhang mit lebensrettenden Aufgaben, sind erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit aktuellem Halbjahreszeugnis auf www.interamt.de unter Angabe der Angebots-ID 486483 innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung der Ausschreibung. Sollte Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte an das Personalreferat der Staatskanzlei des Saarlandes unter Tel.-Nr.: 06 81/501-13 20 (Ansprechpartner Sascha Gries).

Wir bitten zu beachten, dass im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten nicht erstattet werden können; ebenso können eingereichte Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden.