Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Im Referat F/6 – Aus- und Weiterbildung, Fachkräftesicherung – des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die bis zum 30.04.2022 befristete Stelle

eines Referenten (m/w/d*)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig u.a. folgende Bereiche:

• Bearbeitung von Grundsatzfragen der beruflichen Bildung
• Konzeptentwicklung und Durchführung von Ausbildungsinitiativen und Ausbildungsprojekten
• Mitarbeit in regionalen und überregionalen Gremien
• Verfassen von Stellungnahmen
• Öffentlichkeitsarbeit
• Umsetzung von Fördermaßnahmen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister/Staatsexamen) der Politik- oder Wirtschaftswissenschaften oder ein Lehramtsstudium mit Bezug zu den vorgenannten Aufgabenbereichen. Aufgrund des Stellenschwerpunkts im programmatischen Bereich wird ein hohes Maß an eigenständiger konzeptioneller Arbeit und an analytischen Fähigkeiten erwartet. Darüber hinaus sind aufgrund der umfangreichen Netzwerktätigkeit ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten wünschenswert. Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit – insbesondere im Zusammenhang mit der Konzeption von Kampagnen und der Abwicklung von Veranstaltungen, sind von Vorteil.

Neben hoher Leistungsbereitschaft werden vor allem ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, Engagement, Eigeninitiative, sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Sicherheit im Umgang mit IT-Medien erwartet.

Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Voraussetzungen der Entgeltordnung zum Tarifvertrag der Länder.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereiches des bestehenden Frauenförderplanes zu beseitigen, ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist seit 2014 als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Bitte registrieren Sie sich bei www.interamt.de und bewerben Sie sich ausschließlich online unter der Stellen ID 486494. Von Bewerbungen über den Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Die Bewerbungsfrist endet am 18.01.2019. Damit das Auswahlverfahren umfänglich und zeitnah betrieben werden kann, gilt es unbedingt darauf zu achten, dass alle Datenfelder entsprechend ausgefüllt sind.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden. Zur Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen Herr Marco Jost (m.jost@wirtschaft.saarland.de oder Tel.: 0681-501-1553) gerne zur Verfügung.


*("divers“ als Sammelbegriff für eine sonstige geschlechtliche Identifikation)

 

Umfassende Informationen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GV0) entnehmen Sie bitte den beiden folgenden Seiten.

Information zur Erhebung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Diese Informationen beziehen sich auf Bewerbungsverfahren des Referates A/2
– Personal – des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr.


Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Josef-Röder-Str. 17
66119 Saarbrücken


Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Der behördliche Datenschutzbeauftragte
Franz-Josef-Röder-Str. 17
66119 Saarbrücken

Telefon: 0681-501-1591
E-Mail: datenschutzbeauftragter@wirtschaft.saarland.de


Zweck der Verarbeitung, Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und Speicherungsdauer:

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten ist für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie eine mögliche Einstellung erforderlich. Sie sind weder gesetzlich noch vertraglich dazu verpflichtet, uns Ihre Daten zu übermitteln. Da wir im Bewerbungsverfahren jedoch Angaben zu Ihrer Person benötigen, ist die mögliche Folge einer Nichtbereitstellung, dass wir Sie als Bewerberin oder Bewerber nicht berücksichtigen können.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung beruht auf den Artikeln 6 Abs. 1 Buchstabe b und 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 22 Abs. 1 des Saarländischen Datenschutzgesetzes bzw. den §§ 95 bis 102 des Saarländischen Beamtengesetzes.

Sollten Sie nicht eingestellt werden, werden Ihre personenbezogenen Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht, sobald die Geltendmachung von Ansprüchen, die sich aus dem Bewerbungsverfahren ergeben, nicht mehr möglich ist und ggf. der Rechtsweg gegen eine entsprechende Entscheidung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ausgeschöpft ist.

Art der gespeicherten Daten sowie Empfänger oder Kategorien von Empfängern Ihrer Daten:

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung über die Internetplattform Interamt bzw. per E-Mail oder auf dem Postweg zur Verfügung gestellt haben, in dem für die Durchführung des Auswahlverfahrens erforderlichen Umfang, sowie ggf. gefertigte Notizen im Rahmen der Durchführung von Vorstellungsgesprächen. Innerhalb des Geschäftsbereiches des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr erhalten diejenigen Stellen Ihre personenbezogene Daten in erforderlichem Umfang, die an der Durchführung des Auswahlverfahrens zu beteiligen sind (z.B. Personalrat, Frauenbeauftragte, ggf. Schwerbehindertenvertretung, ggf. Führungskräfte bzw. Fachverantwortliche, in deren Bereich die Stelle zu besetzen ist, ggf. Mitglieder der Auswahlkommission, ggf. Betriebsarzt).


Ihre Rechte:

Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO über die bei uns über Sie gespeicherten Daten, das Recht auf Berichtigung falscher Daten nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO.

Darüber hinaus haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Bewerbung jederzeit zu widersprechen (Artikel 21 Absatz 1 DSGVO). Das wird jedoch zur Folge haben, dass Sie in einem Auswahlverfahren nicht mehr berücksichtigt werden können.

Ein Antrag zur Geltendmachung der o.g. Rechte bzw. die Einlegung eines Widerspruchs kann postalisch oder per E-Mail an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Referat A/2, Franz-Josef-Röder-Str. 17, 66119 Saarbrücken, E-Mail: Referat.A2@wirtschaft.saarland.de, übermittelt werden.

Ihnen steht des Weiteren nach Artikel 77 DSGVO ein jederzeitiges Beschwerderecht über eine aus Ihrer Sicht rechtswidrige Datenverarbeitung bei der Aufsichtsbehörde zu.


Anschrift der Aufsichtsbehörde:

Unabhängiges Datenschutzzentrum Saarland
Fritz-Dobisch-Straße 12
66111 Saarbrücken Telefon: 0681/94781-0
E-Mail: poststelle@datenschutz.saarland.de