Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Der Rechnungshof des Saarlandes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine

Hochschulabsolventen/-absolventin (m/w/d)
des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften

als Prüfer/Prüferin in Abteilung PA I für die Prüfbereiche

•     Staatliche Beteiligungen bei privatrechtlichen Unternehmen und

•     Juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts.

 

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

•     Diplom- oder Masterabschluss an einer Universität oder an einer vergleichbaren Hochschule mit mindestens der Note „Befriedigend“

•     einschlägige Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren

•     fundierte handels-, gesellschafts- und konzernrechtliche Kenntnisse

•     Kenntnisse im Personalcontrolling

•     idealerweise Kenntnisse im Landeshaushaltsrecht

 

Ferner sollten die Bewerber/-innen folgenden Anforderungen entsprechen:

•     selbstständige, systematische und zügige Arbeitsweise

•     analytische Begabung und ausgewogenes Urteilsvermögen

•     Verhandlungsgeschick und Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck; insbesondere die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert und überzeugend darzustellen

•     Teamfähigkeit und Fortbildungsinteresse

•     Bereitschaft zur Übernahme fachfremder Aufgaben

Die Bereitschaft zu Dienstreisen (auch mehrtägig und außerhalb des Saarlandes) und zum Einsatz des privateigenen Pkw im Rahmen von Prüfungen wird erwartet.

 

Wir bieten:

•     Eine Vollzeitstelle der Besoldungsgruppe A 14 steht zur Verfügung. Beim Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen erfolgt die Übernahme im Beamtenverhältnis, andernfalls erfolgt eine Einstellung als Tarifbeschäftigte(r) in der Entgeltgruppe E 14 TV-L.

•     Einarbeitung in den genannten Aufgabenbereich und Teilnahme am Qualifizierungsprogramm für neue Prüfer/-innen der Landesrechnungshöfe

•     vielfältige und abwechslungsreiche Aufgabenstellungen

•     regelmäßige und umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

•     Arbeitsplatz- und Standortsicherheit

 

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, besteht an der Bewerbung von Frauen besonderes Interesse.

Schwerbehinderte Menschen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind bis zum 21. Juni 2019 an den

Präsidenten des Rechnungshofs des Saarlandes
Bismarckstraße 39 – 41
66121 Saarbrücken

zu richten.

Die Informationen gem. Art. 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten bei Bewerbungsverfahren können unserer Homepage, Rubrik „Stellenangebote“, entnommen werden.