Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Bildungsserver
 

Einigung beim Saarlandpakt - Bildungsminister Ulrich Commerçon: „Geschafft! Elternbeiträge für KiTas werden bis 2022 halbiert.“

„Wir haben für eine schnelle Reduzierung der KiTa-Elternbeiträge gekämpft und wir haben es geschafft: Mit der Einigung auf den Saarlandpakt verbuchen wir einen großen Erfolg für unsere Familien. Wir werden die Elternbeiträge für KiTa-Plätze in den nächsten vier Jahren halbieren. Das sind sehr gute Nachrichten“, so Bildungsminister Ulrich Commerçon.

„Geschafft! Elternbeiträge für KiTas werden bis 2022 halbiert.“
„Geschafft! Elternbeiträge für KiTas werden bis 2022 halbiert.“

Im Saarland sind Familien besonders stark von der Belastung mit hohen KiTa-Beiträgen betroffen. Durchschnittlich zahlen Saarländerinnen und Saarländer 7,2 Prozent ihres Nettoeinkommens für einen Betreuungsplatz.
Mit der Einigung im Saarlandpakt werden saarländische Familien deutlich stärker bei den KiTa-Beiträgen entlastet als bisher im Koalitionsvertrag vereinbart. Mit zusätzlichen Bundesmitteln werden die Elternbeiträge bis 2022 um die Hälfte reduziert. „Das bedeutet eine enorme Entlastung für Familien und garantiert jedem Kind die beste Bildung von Anfang an“, so Minister Ulrich Commerçon.

Bundesfamilienministerium Franziska Giffey am 23. Mai 2019 zu Besuch in der KiTa Füllengarten in Saarbrücken

Wir wollen, dass es jedes Kind schafft! Rund 65 Mio. Euro zur Entlastung von Familien und für mehr Qualität in saarländischen KiTas! Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bildungsminister Ulrich Commerçon haben am 23. Mai den Gute-KiTa-Vertrag unterzeichnet und im Anschluss die KiTa Füllengarten in Saarbrücken besucht.


Das Saarland setzt als zweites Bundesland das Gute-KiTa-Gesetz um und erhält rund 63,5 Millionen Euro vom Bund für die Verbesserung der frühkindlichen Bildung

Das Saarland setzt als zweites Bundesland das Gute-KiTa-Gesetz um und erhält rund 63,5 Millionen Euro vom Bund für die Verbesserung der frühkindlichen Bildung

Bildungsminister Ulrich Commerçon: „Wir haben uns richtig ins Zeug gelegt und ich freue mich sehr, dass wir am 23. Mai das zweite Bundesland nach Bremen sind, das den Vertrag mit dem Bund unterzeichnet.“

Bei  der Vertragsunterzeichnung war Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in Saarbrücken dabei. 

Derzeit tragen Eltern im Saarland bis zu 25 Prozent der Personalkosten. Der Saarlandpakt sieht vor, dass bereits ab 2019 mit der Reduzierung der Elternbeiträge um vier Prozentpunkte schrittweise begonnen wird.
Die Entlastung wird jährlich spürbarer: 2020 zahlen Eltern acht Prozentpunkte weniger. 2022 zahlen die Eltern dann nur noch höchstens 12,5 Prozent der Personalkosten, was einer Halbierung gegenüber der jetzigen Beitragsverpflichtung der Eltern entspricht.

„Unser Ziel bleibt aber die komplette Beitragsfreiheit. Alle Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft und den finanziellen Möglichkeiten der Elternhäuser, müssen die gleichen Bildungschancen erhalten. Dafür kämpfe ich weiter, dafür setze ich mich weiter ein“, so Bildungsminister Ulrich Commerçon.


Logo Saarlands Zukunft Beste Bildung

FAQ zum Gute-KiTa-Gesetz

Hier gibt es die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu unserem  Gute-Kita-Gesetz

Kontakt

Ministerium für Bildung und Kultur
Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt

Frühkindliche Bildung und Betreuung

Frühkindliche Bildung und Betreuung

Einen Überblick zum Thema frühkindliche Bildung und Betreuung sowie ausführliche Informationen zu Kindertageseinrichtungen, zum 
"Bildungsprogramm mit Handreichungen für Saarländische Krippen und Kindergärten", zum Kooperationsjahr von Kindertagesstätten und
Grundschulen oder zu Konsultationseinrichtungen - Praxis lernt von Praxis finden Sie unter

mehr »

Downloads

Wichtige Informationen  an KiTas und KiTa-Träger