Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Verkehr
 

Nonstop Saarbrücken – München: Neue Flugverbindung mit bmi regional

04.08.2017
Gut gelaunt bei der Präsentation der neuen Flugverbindung nach München: SCN-Aufsichtsratsvorsitzender und Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke, Flughafen-Geschäftsführer Thomas Schuck sowie BMI regional-Geschäftsführer Jochen Schnadt. Bild: © MWAEV
Gut gelaunt bei der Präsentation der neuen Flugverbindung nach München: SCN-Aufsichtsratsvorsitzender und Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke, Flughafen-Geschäftsführer Thomas Schuck sowie BMI regional-Geschäftsführer Jochen Schnadt. Bild: © MWAEV
Ab dem 6. November wird es eine direkte Flugverbindung vom Airport Saarbrücken nach München geben. Anbieter der Verbindung ist die renommierte britische Airline bmi regional. Die Verbindung wird wöchentlich an sechs Tagen von montags bis freitags morgens und abends sowie sonntags einmal angeboten. Die Flugzeit in die bayrische Metropole beträgt weniger als eine Stunde. Deshalb auch der Slogan der SCN-Marketingkampagne für die Verbindung: „München ist jetzt näher als Frankfurt“.

SCN-Aufsichtsratsvorsitzender und Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke, Flughafen-Geschäftsführer Thomas Schuck sowie BMI regional-Geschäftsführer Jochen Schnadt präsentierten die neue Verbindung am Donnerstag, dem 4. August, in einer gut besuchten Info-Veranstaltung interessierten Vertretern aus Unternehmen und der Reisebranche.

Jürgen Barke sagte, dass „schnelle und zuverlässige Verkehrsverbindungen ein wichtiger Standortfaktor für das Saarland sind“. Barke weiter: „Wir freuen uns daher, dass es uns dank intensiver Bemühungen gelungen ist, die renommierte Airline bmi regional für eine Flugverbindung von Saarbrücken nach München zu gewinnen. Fluggerät mit bedarfsgerechter Kapazität und passgenaue Slots zum internationalen Airport-Drehkreuz München stimmen uns optimistisch, dass die Verbindung guten Zuspruch bei Geschäfts- und Freizeitreisenden findet. Wir sehen den Flughafen Saarbrücken gut aufgestellt.“

Ähnlich optimistisch äußert sich Jochen Schnadt: „Mit Saarbrücken nehmen wir nunmehr unsere zweite innerdeutsche Strecke ab München im Programm auf und freuen uns sehr, die bmi regional- Marke weiter in Deutschland zu etablieren. Mit unserem Produkt, das sehr stark auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden zugeschnitten ist, glauben wir im saarländischen Markt mit dieser attraktiven Verbindung in die bayrische Metropole neue Akzente setzen und unseren Kunden eine interessante Alternative bieten zu können. Die starke wirtschaftliche und kulturelle Verknüpfung beider Regionen bietet eine solide Grundlage für diese Strecke, und bmi regional freut sich, unser Netzwerk ab München mit dieser neuen Verbindung von und nach Saarbrücken zu erweitern.“

In der Tat sind die Flugzeiten attraktiv: An Werktagen startet der Jet vom Typ Embraer 145 mit 49 Plätzen in München um 8:50 Uhr und landet um 9:40 Uhr in Saarbrücken. Der Start nach MUC ist um 10:20 Uhr; Ankunft in MUC um 11:05 Uhr. Damit ist sichergestellt, dass die zweite und dritte Umsteigewelle am Flughafen München erreichbar ist. Das heißt, dass von München aus das Umsteigen in fast 70 weitere Destinationen weltweit möglich ist.

Die Abendmaschine startet unter der Woche um 17:55 Uhr in München und kommt um 18:55 h am SCN an. Von hier fliegt sie um 19:25 Uhr zurück nach München mit Ankunft um 20:10 Uhr.

Wichtig für den von allen Partnern erwarteten Erfolg der Flugverbindung ist, dass bmi regional über Codeshare-Vereinbarungen mit diversen Airlines verfügt. Beim Codesharing handelt es sich um Marketing-Kooperationen der Airlines untereinander. Dadurch erhöhen sich für die Fluggäste die Zahl der Flugfrequenzen, besseren Anschlussverbindungen und eine vorteilhaftere Darstellung in den Reservierungssystemen.

Die stimmigen Slots, die Umsteigemöglichkeiten und das Codesharing stimmen auch SCN-Geschäftsführer Thomas Schuck optimistisch: „Wir erwarten eine positive Resonanz bei den Fluggästen, da bmi regional über das passende Fluggerät für die Direktverbindung verfügt und als Codeshare-Partner diverser Fluggesellschaften viele Umsteigverbindungen innerhalb Europas und weltweit sowie den direkten Zugang via München in das Star Alliance Streckennetz ermöglicht.“

Sowohl für Geschäftsreisende wie für touristische Reisende ist ferner von Bedeutung, das bmi regional ist in allen bedeutenden internationalen Reservierungssystemen, so in Amadeus, Galileo oder Sabre vertreten ist. Die Flüge sind weltweit veröffentlicht mit den Codes BM (IATA), BMR (ICAO) und 480 (IATA Prefix). Außerdem besteht die Möglichkeit, die Flüge direkt über die  Website des Unternehmens zu buchen.