Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Arbeitsmarkt - Gute Arbeit im Saarland
 

Rehlinger: Fachkräftefrage erfordert Dauereinsatz

07.11.2017

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat das Engagement der Saarwirtschaft für die berufliche Aus- und Weiterbildung als vorbildlich gelobt. Bei der Bestenfeier der IHK Saarland sagte sie am Dienstag, 7. November: „Die Unternehmen schaffen damit die Basis zur erfolgreichen Fachkräftesicherung und zugleich für die Wettbewerbsfähigkeit der saarländischen Wirtschaft.“

Fast 3.000 ehrenamtliche Mitglieder der IHK-Prüfungsausschüsse haben im zurückliegenden Jahr rund 6.000 Abschlussprüfungen der Aus- und Weiterbildung abgenommen.

Wenn die IHK Saarland kürzlich auf Personalengpässe in einigen Branchen hingewiesen habe, so renne sie beim zuständigen Ministerium offene Türen ein. Rehlinger: „Die Fachkräftefrage bleibt ein Schwerpunkt der nächsten Jahre. Sie erfordert den Dauereinsatz der regionalen Partner. Bei dem Thema ziehen im Saarland viele an einem Strang, um die unterschiedlichsten Handlungsfelder zu bearbeiten. Das gibt Anlass zu Optimismus, dass wir die von der Kammer befürchteten Wachstumsbremse vermeiden können.“ Das Saarland brauche den engen Schulterschluss von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften.

Das Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar werde seine Arbeit mit neuen Prioritäten fortsetzen. Rehlinger: „Wir haben im Koalitionsvertrag festgeschrieben, dass die berufliche Qualifizierung und Weiterbildung im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung ein zentrales Anliegen sein wird.“ Im Übrigen werde es im kommenden Jahr zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen speziell für Frauen sowie weitere Zielgruppen geben, zum Beispiel ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.