Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin
 

Bundespräsident überreicht Landrat a.D. Lindemann Verdienstorden

04.12.2018 -

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat anlässlich des Tages des Ehrenamtes am 4. Dezember 2018 jeweils vierzehn Frauen und Männer mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Mit Clemens Lindemann (Landrat a.D. des Saar-Pfalz-Kreises) gehört auch eine Persönlichkeit aus dem Saarland zu den diesjährigen Ausgezeichneten. 

Landrat a.D. Clemens Lindemann mit seiner Familie und Dienststellenleiter Thorsten Bischoff auf dem Balkon der Landesvertretung
Landrat a.D. Clemens Lindemann mit seiner Familie und Dienststellenleiter Thorsten Bischoff auf dem Balkon der Landesvertretung

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat anlässlich des Tages des Ehrenamtes am 4. Dezember 2018 jeweils vierzehn Frauen und Männer mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Unter dem Motto „Zukunft braucht Erinnerung“ würdigte der Bundespräsident dabei Bürgerinnen und Bürger für ihr herausragendes Engagement für die Gedenk- und Erinnerungskultur in Deutschland. Mit Clemens Lindemann (Landrat a.D. des Saar-Pfalz-Kreises) gehört auch eine Persönlichkeit aus dem Saarland zu den diesjährigen Ausgezeichneten. 

Der Dienststellenleiter der Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin, Thorsten Bischoff, freute sich sehr darüber Clemens Lindemann in Begleitung seiner Familie, im Anschluss an die Ehrung im Schloss Bellevue, in der saarländischen Botschaft in den Ministergärten willkommen heißen und persönlich gratulieren zu dürfen.

Im politischen Vormärz war der Homburger Landkommissär Philipp Jakob Siebenpfeiffer ein mutiger Streiter für die Pressefreiheit und zählte 1832 zu den Initiatoren des Hambacher Festes. Mehr als 150 Jahre später wurde Clemens Lindemann zum Landrat des heutigen Saarpfalz-Kreises gewählt. Mit großem Engagement nahm er sich der Aufgabe an, an seinen bedeutenden Amtsvorgänger zu erinnern. Seit 1987 wird dank seiner Initiative der "Siebenpfeiffer-Preis" an Journalistinnen und Journalisten verliehen, die engagiert und furchtlos für Freiheit und Demokratie eintreten. 1989 gründete Clemens Lindemann als Landrat zudem die "Siebenpfeiffer-Stiftung", der er bis 2015 vorstand. Die Stiftung erinnert an diesen frühen Vorkämpfer unserer Freiheit und sie ist ein Beispiel dafür, welchen wichtigen Beitrag auch Kommunen zur Pflege unserer Demokratiegeschichte leisten.