Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Bildung und Kultur
 

Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965" wird bis 30. Dezember 2018 verlängert

Pressemitteilung vom 14.11.2018 - 11:55 Uhr

Die Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965" stellt den Höhepunkt des Projektes „Resonanzen. Die langen Wellen der Utopie“ dar. Geplant war die Ausstellung bis zum 30. November.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird die Ausstellung bis zum

30. Dezember 2018

verlängert.

Ab 01. Dezember 2018 werden die Öffnungszeiten wie folgt angepasst:

Dienstag bis Samstag von 14 Uhr bis 19 Uhr und
Sonn- und Feiertage von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Den Terminkalender der thematischen Führungen finden Sie unter www.resonanzen.eu/termine .
Kostenlose Schulführungen können per Email (resonanzen@k8.design) sowie telefonisch (+49 681 92 652 150) gebucht werden.

Hintergrund:
„Resonanzen - Die langen Wellen der Utopie“ ist der saarländische Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018. Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist die Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965“, die das von französischen Architekten geschaffene Kulturerbe im Saarland und der Region Moselle in seiner ästhetischen, gesellschaftlichen und politischen Dimension präsentiert. Die Ausstellung präsentiert zentrale Denkmäler der französischen Nachkriegsarchitektur im Saarland wie den Langwellensender „Europe 1“ oder die ehemalige französische Botschaft von Georges Henri Pingusson und die Themenbereiche Wohnungsbau und Sakralbauten.