Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Beim Landesverwaltungsamt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bis zum

17. Januar 2021 befristete Stelle im Rahmen einer Elternzeitvertretung als

 

Sachbearbeiter (m/w/d)

 im Sachgebiet 1.2 „Kommunale Finanzaufsicht, kommunale wirtschaftliche Betätigungen“ der Abteilung 1 „Kommunalaufsicht, Standesamtsaufsicht, Glücksspiel- und Spielhallenrecht, Geldwäschegesetz“

 

am Standort St. Ingbert in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle kann unter Berücksichtigung dienstlicher Belange auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden, soweit Flexibilität in der Arbeitszeiterbringung und Abstimmung zwischen den Teilzeitkräften sichergestellt ist.

 

Das Landesverwaltungsamt ist eine nachgeordnete Behörde des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport und gliedert sich in die Abteilungen 1 (siehe oben), 2 „Zentrale Ausländerbehörde“, 3 „Zentrale Bußgeldbehörde“ und 4 „Staatliche Hochbaubehörde“.

 

Das Aufgabenprofil:

 

Das Aufgabengebiet umfasst die Sachbearbeitung im Rahmen der Finanzaufsicht und Aufsicht über die wirtschaftliche Betätigung der Gemeinden, Gemeindeverbände und Zweckverbände, deren Aufsichtsbehörde das Landesverwaltungsamt ist, mit folgenden Tätigkeiten:

 

·         Prüfung von kommunalen Haushalten nach den Bestimmungen des kommunalen Haushaltsrechtes, Erteilung der in diesem Zusammenhang erforderlichen Genehmigungen,

·         Prüfung von Wirtschaftsplänen von Zweckverbänden, Eigenbetrieben und sonstigen Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit mit Sonderrechnung, die auf der Grundlage eines doppischen kaufmännischen Rechnungswesens erstellt wurden,

 

·         Bearbeitung von Anzeigeverfahren nach § 118 KSVG betr. Entscheidungen der Kommunen und Zweckverbände über die Errichtung, Erweiterung, Veränderung kommunaler Unternehmen in öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Organisationsform (Eigenbetriebe und Gesellschaften) und

·         Bearbeitung von Fragestellungen im Bereich des kommunalen Haushalts- und Abgabenrechtes.

 

 

Bewerberkreis:

 

Bewerben können sich Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes allgemeinen Verwaltungsdienstes sowie vergleichbare Tarifbeschäftigte mit Fachhochschul- bzw. Bachelor-Abschluss in den Fachrichtungen Verwaltung bzw. Betriebswirtschaft.

 

 

Vorausgesetzt werden:

 

-       Mehrjährige aktuelle berufliche Erfahrungen in einer Kommunal- oder

Finanzverwaltung,

-       nachgewiesene Kenntnisse im allgemeinen Kommunalrecht sowie im Gemeindehaushaltsrecht und Gemeindewirtschaftsrecht,

-       Grundkenntnisse des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie

-       Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge.

 

Erforderlich sind ebenso:

 

-       Eigeninitiative sowie eine rechtlich belastbare, ergebnisorientierte, kooperative und termingerechte Arbeitsweise,

-       ein sicheres und gewandtes Auftreten sowie Verhandlungsgeschick,

-       eine hohe Kommunikationsfähigkeit und ein sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen.

 

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 10 des Teils I der Anlage A (Entgeltordnung) zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Übernahme von Beamtinnen und Beamten im Rahmen einer Abordnung ist bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.

 

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, ist das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Angaben über ehrenamtliche Tätigkeiten sind erwünscht.

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis spätestens

 

15. Juli 2019

 

ausschließlich über die Internetplattform http://www.interamt.de/(Angebots-ID 520609).

 

Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt.

 

Für Rückfragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen seitens des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport, Herr Christian Mertes, Tel. 0681/ 501-2263 oder c.mertes@innen.saarland.de, gerne zur Verfügung. Ebenso wenden Sie sich bitte an den vorgenannten Mitarbeiter, wenn Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung stehen sollte.

Bei Fachfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Sachgebietes 1.2, Herrn Michael Rothermel, Tel. 0681/501-7079 oder m.rothermel@lava.saarland.de

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB).

 

Sollte Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung stehen, wird darum gebeten, auf die Übersendung von Originalen, Schnellheftern, Mappen usw. zu verzichten, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können.

 

Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in erforderlichem Umfang zur Durchführung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu. Bitte beachten Sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten im Bewerbungsverfahren gemäß

Art. 13 DSGVO unter www.saarland.de/241306.htm.