Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Bildungsserver
 

TU Kaiserslautern: Master-Fernstudium „Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten"

Das weiterbildende Master-Fernstudium „Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten“ kann berufsbegleitend aufgenommen werden und richtet sich gezielt auch an Pädagogen und Pädagoginnen. Der inhaltliche Fokus liegt auf schulrelevanten Auffälligkeiten: Lese-/Rechtschreibstörung, Dyskalkulie, Aufmerksamkeitsstörung und Hochbegabung. Außerdem stehen diagnostische Verfahren, die Intervention und Förderung Betroffener sowie der Erwerb von Beratungskompetenzen im Vordergrund. Die Lerninhalte werden während mehrerer Präsenzphasen in Kaiserslautern intensiv vertieft und praktisch vermittelt. Details und Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten sowie Ansprechparten finden Sie auf der Website der TU Kaiserslautern:


Qualifizierungsmaßnahme Schuleigene Krisenteams (QSK) - ein neuer interdisziplinärer und systemischer Präventionsansatz zu schwerer Gewalt und Amok an Schulen

Nach dem „Amoklauf“ in Winnenden am 11. März 2009 entwickelte das Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur diese Maßnahme für Personen mit Erziehungsauftrag an Schulen. Seit Dezember 2010 landesweit für alle weiterführenden Schulen angeboten, entstanden somit bislang 73 Krisenteams mit insgesamt 325 Lehrkräften, SchoolworkerInnen und SchulsozialarbeiterInnen.

Kontakt

Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM)
Beethovenstraße 26
66125 Saarbrücken (Dudweiler)
E-Mail-Kontakt
Telefon
(06897) 7908-0
Telefax
(06897) 7908-122
Institut für Lehrerfortbildung (ILF)
Ursulinenstraße 67
66111 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 685765 - 0
Telefax
(0681) 685765 - 9
Koordinierungsstelle der Ev. Lehrerfortbildung im Saarland
Saarbrücker Straße 5
66266 Heusweiler
Telefon
(06806) 95283-0
Telefax
(06806) 95283-22