Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 

Theis ehrt Absolventinnen und Absolventen

Ein Highlight: Vortrag von Generalanwältin Juliane Kokott über den Europäischen Gerichtshof

Justiz-Staatssekretär Roland Theis hat bei der diesjährigen Absolventen- und Promotionsfeier am 19. Juli 2018 an der Universität des Saarlandes die Absolventen des zweiten juristischen Staatsexamens geehrt.

Zu ihrer gemeinsamen Feier im Audimax eingeladen hatten Roland Theis und der Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Roland Michael Beckmann, die Doktoranden, Absolventen der ersten und zweiten Staatsexamina sowie weiterer juristischer Studiengänge der Universität des Saarlandes. Allen wurde dabei eine besondere Ehrung zuteil.
Roland Theis erklärte: „Sie alle stehen heute im Fokus, um für Ihre Mühe und harte Arbeit – sei es im Rahmen des Studiums, einer Promotion oder einer berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme für den höheren Dienst des Saarlandes – die verdiente Anerkennung zu erfahren.“
Der Staatssekretär führte weiter aus: „So unterschiedlich die von Ihnen erworbenen Abschlüsse, die wir heute feiern, auch sein mögen, so ist Ihnen allen doch eines gemeinsam: Sie haben ein Ziel erreicht, auf das Sie schon seit langer Zeit hingearbeitet haben und welches zu Beginn Ihres Studiums oder Ihrer Promotion noch in weiter Ferne schien. Daher haben Sie gemeinsam mit Ihren Freunden und Familien heute allen Grund, zu feiern, und stolz auf Ihre Leistungen zu sein!"
„Mein Dank gilt auch den Lehrenden, die Sie erfolgreich auf Ihre Prüfungen vorbereiten haben“, betonte Roland Theis.
Die Generalanwältin am Europäischen Gerichtshof,  Professorin Dr. Dr. Juliane Kokott, sprach in ihrem eindrucksvollen Festvortrag zum Thema „Der Europäische Gerichtshof als Werkstatt der Integration“.
Die Anwendung der Rechtsnormen der Europäischen Union ist von großer Bedeutung. Über die Auslegung dieser Normen entscheidet der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit Sitz in Luxemburg. Wesentlichen Einfluss auf die Entscheidungen des EuGH haben die Generalanwälte: Sie unterstützen unparteilich und unabhängig den Entscheidungsprozess, indem sie Rechtsgutachten erstellen („Schlussanträge“), die zwar nicht bindend sind, denen der Europäische Gerichtshof aber meistens folgt. Frau Professorin Kokott ist im Saarland aufgewachsen und ist seit dem Jahr 2006 Saarlandbotschafterin.
Musikalisch sehr angenehm umrahmt wurde die Veranstaltung vom Hannes Gajowski Quartett.