Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Bei dem Ministerium der Justiz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Informatiker (m/w/d)
(FH/Bachelor/Diplom)

für den Fachbereich
Elektronischer Rechtsverkehr – IT-Sicherheit –

zu besetzen.

Der Arbeitgeber

Die bei dem saarländischen Ministerium der Justiz angesiedelte Justiz-IT versorgt über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 30 Standorten. Sie betreibt ein eigenes Rechenzentrum und bringt eine Vielzahl von Fachanwendungen zum Einsatz, die großteils in länderübergreifenden Entwicklungsverbünden nach den spezifischen Bedürfnissen der Justiz entwickelt und gepflegt werden. Im Saarland ist der elektronische Rechtsverkehr in nahezu allen Rechtsmaterien eröffnet. Die flächendeckende Einführung einer elektronischen Aktenführung in sämtlichen Fachsparten der Justiz unter Einsatz skalierbarer, hochverfügbarer Infrastrukturen bildet aktuell einen zentralen Aufgabenschwerpunkt.

Ihr Aufgabenbereich:

•     Zu Ihren zentralen Aufgaben gehören die Prüfung, Überarbeitung und kontinuierliche Weiterentwicklung bestehender sowie die Erstellung neuer IT-Sicherheitskonzepte für den Betrieb aller IT-Komponenten der saarländischen Justiz nach den einschlägigen Vorgaben (IT-Sicherheits- und Datenschutzrecht, BSI-Standard IT-Grundschutz, IT-Planungsrat).

•     Sie nehmen Risikobewertungen vor, begleiten und auditieren die Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen, beraten den Geschäftsbereich und führen Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen zur Informationssicherheit durch.

•     Sie arbeiten eng mit dem behördlichen IT-Sicherheitsbeauftragten des Ministeriums der Justiz zusammen und nehmen an der Koordinierung von IT-Sicherheitsthemen mit den für IT-Sicherheit und Datenschutz zuständigen Stellen innerhalb der Landesregierung, des IT-Dienstleistungszentrums, des Unabhängigen Datenschutzzentrums und den länderübergreifenden Entwicklungsverbünden teil.

•     Sie unterstützen den Arbeitsbereich „ERV und e-Akte“ beim Aufbau von IT-Strukturen im Bereich von Windows-Serverumgebungen (Server 2012R2/2016) sowie bei der Planung und Realisierung von komplexen Datenbankumgebungen unter MS SQL und Oracle.

Ihre Qualifikation:

•     Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik oder vergleichbar.

•     Erste Erfahrungen mit IT-Sicherheit, Informationssicherheit oder Datenschutz wären wünschenswert.

•     Sie verfügen über technisch fundiertes Wissen und praktische Erfahrung im Umgang mit Citrix
XenApp, MS Server 2012R2/2016 inkl. AD, VMWare vSphere, MS SQL Server und Oracle DB.

•     Sie bringen ein gutes IT-Grundverständnis und gute analytische Fähigkeiten – etwa bei der Erfassung und Bewertung von informationstechnischen und arbeitsorganisatorischen Betriebsstrukturen – mit und zeichnen sich durch eine systematisch-­methodische Planungs- und Vorgehensweise aus.

•     Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Leistungsfähigkeit und die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten. Eine gute Team- und Kommunikationsfähigkeit sind für Sie selbstverständlich.

•     Sie bringen die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung und zu gelegentlichen mehrtägigen Dienstreisen in andere Bundesländer mit.

•     Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement sind wünschenswert.

•     Sie sind bereit, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Saarländischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu unterziehen.

Unser Angebot:

•     eine unbefristete Beschäftigung

•     eine Stelle der Wertigkeit bis E 12 TV-L bzw. eine Verbeamtung bei Vorliegen der Voraussetzungen

•     einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst

•     flexible Arbeitszeitmodelle

•     familienfreundliche Arbeitsbedingungen

•     die Möglichkeit zur aufgabenbezogenen Fortbildung

•     betriebliche Gesundheitsförderung

•     die Nutzung eines Jobtickets

•     einen Arbeitsort in der Landeshauptstadt Saarbrücken

Im Rahmen des Frauenförderkonzeptes der Landesregierung strebt das Ministerium der Justiz eine Erhöhung des Frauenanteils an und ist daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliche Tätigkeiten sind erwünscht.

Bewerbungen sind mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 22. Juni 2019 beim

Ministerium der Justiz
Referat A/4
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken

einzureichen. Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen und Ähnliches können nicht zurückgesandt werden.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des Artikels 6 DSGVO in Verbindung mit § 22 des Saarländischen Datenschutzgesetzes.