Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 

Erste Wasserstofftankstelle im Saarland

Pressemitteilung vom 14.12.2017 - 15:45 Uhr

Beim Treffen des Interreg-geförderten Millionen-Projektes GenComm begrüßte Staatssekretär Jürgen Barke am Donnerstag, 14. Dezember, rund 50 Teilnehmer aus der Region, aber auch aus Irland, Nordirland, Schottland, Frankreich und Belgien. Bei GenComm arbeiten zehn europäische Partner zusammen, um die Nutzung Erneuerbarer Energien im kommunalen Raum zu steigern. Im Rahmen des Projektes mit einem Gesamtbudget von rund 9,5 Mio. Euro soll nun die erste 700 bar Wasserstofftankstelle im Saarland realisiert werden. Es handelt sich hierbei um eine regenerativ betriebene, nicht öffentliche Wasserstofftankstelle für PKW. Das Projektbudget beträgt ca. 1,5 Millionen Euro.

„Ich freue mich besonders, dass die Pilotanlage durch unsere Leitstelle für Elektromobilität, der IZES gGmbH, am Standort InnovationsCampus Saar in Saarbrücken realisiert wird. Denn gerade die aktuelle Diskussion zur Ladeinfrastruktur bei E-Mobilen zeigt, dass große Hoffnungen in wasserstoffbasierte Anlagen gesetzt werden. Hier kann die öffentliche Hand beim Aufbau der Infrastruktur und bei der Senkung des Investitionsrisikos helfen. Im Saarland gehen wir diesen Weg und unterstützen daher das Projekt mit rund 400.000 Euro.“

Mit der Tankstelle können die Fachleute des IZES die Nutzung des Wasserstoffs unter konkreten Betriebsbedingungen testen. Anhand der daraus gewonnenen Daten, kann man dann Empfehlungen für die Wirtschaftlichkeit der Anlagen machen. So sollen den Kommunen Lösungswege für eine nachhaltige, lokale und autonome Energieerzeugung, -speicherung und –nutzung aufgezeigt werden.

Die geplante Inbetriebnahme der Wasserstofftankstelle ist für Ende 2018, Anfang 2019 geplant.

Ansprechpartner der IZES gGmbH: Dr. Bodo Groß, gross@izes.de, 0681-844972-0