Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Internationale Zusammenarbeit zu Gunsten der Mini-Umweltschützer: Saarländische Bodenausstellung bei Ferienfreizeit in Luxemburg im Einsatz

04.09.2017
. „Schön, dass wir mit unserer Bodenausstellung einen kleinen Beitrag zu diesem tollen Gesamtprogramm hier in Luxemburg leisten konnten" so Umweltminister Reinhold Jost
. „Schön, dass wir mit unserer Bodenausstellung einen kleinen Beitrag zu diesem tollen Gesamtprogramm hier in Luxemburg leisten konnten" so Umweltminister Reinhold Jost

„Es ist mir eine besondere Ehre, zusammen mit meiner luxemburgischen Kollegin die Mini-Umweltschützer auszuzeichnen - ein Beispiel für eine rundum gelungene und unkomplizierte grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit unseren luxemburgischen Nachbarn“, so Umweltminister Reinhold Jost bei der Übergabe von Teilnahmeurkunden an mehr als 100 Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit Carole Dieschbourg überreichte Jost neben den Urkunden auch Geschenke an die Teilnehmer der Ferienfreizeit „Stadtranderholung“ in Esch-sur-Alzette.

Seit Jahren ist diese Ferienfreizeit mit zahlreichen Mitmachaktionen zu Natur- und Umweltthemen fester Bestandteil der Freizeitangebote in Esch-sur-Alzette. Während der städtischen Programmplanung für die Ferienzeit 2017 wurden die luxemburgischen Nachbarn auf die Bodenausstellung „Boden wir steh’n drauf“ des saarländischen Umweltministeriums aufmerksam. Durch ein eigens erarbeitetes pädagogisches Begleitprogramm wurden die Kinder spielerisch an die Aspekte Bodennutz und Bodenschutz herangeführt. Auf einem Bodenlehrpfad konnten sie mit den Füßen den Untergrund erkunden und im „Klassenzimmer“ Gesteinsproben dem dazugehörigen Bruchmaterial zuordnen.

Die beiden Umweltminister waren begeistert von der großen Resonanz bei den kleinen Natur- und Umweltentdeckern zwischen 4 und 12 Jahren. „Schön, dass wir mit unserer Bodenausstellung einen kleinen Beitrag zu diesem tollen Gesamtprogramm hier in Luxemburg leisten konnten. Das ist ein schöner Beweis dafür, wie unbürokratische grenzüberschreitende Zusammenarbeit gelingen kann. Genau so muss es sein im Herzen Europas“, so Reinhold Jost. Die Ausstellung wurde bereits für den Einsatz in Luxemburgischen Schulen angefragt.