Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Polizei
 

Zielfahnder des Landeskriminalamtes (LKA) erfolgreich

Pressemitteilung vom 01.12.2009 - 08:30 Uhr

Saarbrücken. Im Sommer 2007 deckte die Steuerfahndung des Finanzamtes Saarbrücken einen umfangreichen Steuerbetrug auf. Im Zusammenhang mit gefälschten Doku-menten im Autohandel waren über Vorsteuererstattungen mehrere Millionen Euro zu Unrecht ausgezahlt worden. Während einer der Tatverdächtigen frühzeitig festgenommen werden konnte und zwischenzeitlich auch rechtskräftig verurteilt ist, gelang seinem damals 48-jährigen Hintermann die Flucht ins Ausland.

Auf  Ersuchen der Staatsanwaltschaft Saarbrücken übernahm die Zielfahndung des LKA Saarland Mitte August 2007 die Fahndung nach dem geflohenen Geschäftsmann. Bereits zu Beginn der Ermittlungen deuteten Spuren darauf hin, dass sich der Gesuchte in die Ukraine abgesetzt haben könnte. Trotz intensivster Fahndungsmaßnahmen und Nachforschungen durch ukrainische Behörden liefen alle Suchmaßnahmen zunächst immer wieder ins Leere.
Mitte dieses Jahres allerdings wurde die Ausdauer der Zielfahnder belohnt. Es gelang den genauen Aufenthaltsort des Saarländers herauszufinden. Der Geschäftsmann war über Odessa nach Kirowograd geflüchtet. Dort hatte er eine Ukrainerin kennen gelernt und lebte seither mit ihr in der Stadt. Am 17. September 2009 wurde er von der ukrainischen Polizei aufgegriffen und in Auslieferungshaft genommen. Nachdem der ukrainische Staat der Auslieferung des Kaufmannes an die Bundesrepublik Deutschland zugestimmt hatte, wurde er am 26.11.2009 von Kiew nach Deutschland überführt. Noch am gleichen Tag wurde er nach Verkündung des Haftbefehls in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

Landeskriminalamt Saarland
Pressestelle
Pressemeldung 47/2009
Hellwigstraße 14
66121 Saarbrücken
0681/962-3090 und -3091
www.polizei.saarland.de