Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Denkmalpflege
 

Großer Andrang beim Tag des offenen Denkmals 2017

Riesengroß war der Andrang am Sender Europa 1 in Überherrn-Berus (Foto: Florian Brunner)
Riesengroß war der Andrang am Sender Europa 1 in Überherrn-Berus (Foto: Florian Brunner)

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 stand unter dem Motto Macht und Pracht. Im Saarland waren über 30 Denkmäler geöffnet, in und bei denen es Führungen, Ausstellungen, praktische Demonstrationen und Musikdarbietungen gab. Darüber hinaus konnte den unterschiedlichen Facetten von Macht und Pracht auch im Rahmen geführter Rundgänge nachgespürt werden.

Die Angebote fanden überwiegend gute Resonanz, wozu auch das Wetter erfreulicherweise beitrug. Bereits zur Eröffnungsveranstaltung, die am 8. September in den Räumen der Stiftung Schriftkultur im Gut Königsbruch in Bruchhof-Sanddorf (Homburg) stattfand, konnte Heike Otto, Abteilungsleiterin Kultur im Ministerium für Bildung und Kultur, stellvertretend für Minister Ulrich Commerçon und gemeinsam mit Hausherrin Dr. Margrit von Wegner-Hauenstein, dem Leiter des Landesdenkmalamtes Prof. Dr. Baulig sowie der Vorsitzenden der Stiftung Schriftkultur Katharina Pieper, zahlreiche Besucher willkommen heißen.

Insgesamt nutzten über 4700 Interessierte die Gelegenheit, die geöffneten Denkmäler zu besuchen und an den geführten Rundgängen teilzunehmen. Als Publikumsmagnete erwiesen sich vor allem die Sendehalle Europa 1 in Überherrn-Berus mit ca. 1500 und das Gut Königsbruch in Bruchhof-Sanddorf mit rund 700 Besuchern, welche dem Personal vor Ort einiges abverlangten. Großer Andrang herrschte auch beim Wasserhochbehälter Göttelborn mit ca. 300 und beim Römerkastell am Halberg mit ca. 225 Besuchern. Dem Saarbrücker Schloss statteten den Tag über rund 350 Gäste einen Besuch ab, dem Maschinenbaubetrieb Herzog in Neunkirchen etwa 100. Viele der angebotenen Führungen waren überdurchschnittlich gut besucht, so die Stadtrundgänge in Saarlouis (insgesamt 130 Teilnehmer), die Besichtigungen der ehemaligen Prämonstratenserabtei und Cristallerie Wadgassen (96), des Pingusson-Gebäudes (150), der Staatskanzlei (105) und des Landtags (80) in Saarbrücken, oder die Angebote in der St. Ingberter Josefskirche (95) und in der Martinskirche Kölln (93), um nur einige zu nennen.

Das Landesdenkmalamt dankt allen Helferinnen und Helfern, die mit großem Engagement und zum Teil hohem Aufwand zum großen Erfolg dieses Tages beigetragen haben!

Bundesweit waren rund 3,5 Millionen Besucher beim Tag des offenen Denkmals zu verzeichnen. Geöffnet waren mehr als 7.500 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten, so die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.