Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Denkmalpflege
 

Tag des offenen Denkmals 2017

Plakat der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zum Tag des offenen Denkmals 2017
Plakat der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zum Tag des offenen Denkmals 2017

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 steht unter dem Motto „Macht und Pracht“. Dieser Leitgedanke ist überregional, bietet breite Interpretationsmöglichkeiten und lässt sich auf alle Epochen beziehen. Er lädt einerseits zur Präsentation prachtvoller Bauwerke ein, die der Macht in ihrer Zeit Ausdruck verliehen. Zum anderen können historische Gebäude und Stätten gezeigt werden, die die anderen Facetten und gar Gegensätze von Macht und Pracht widerspiegeln: bewusst nüchtern oder schlicht gehaltene Architekturobjekte sowie Orte, die Machtmissbrauch anmahnen, und Bauten, die an die Armut und Ohnmacht ihrer Zeit und Bewohner erinnern. Zudem lässt sich auch das Reformationsjahr gut in das Thema einbinden.

Das Landesdenkmalamt im Ministerium für Bildung und Kultur hat in enger Zusammenarbeit mit den saarländischen Kreisen, Kommunen sowie privaten Initiativen und Vereinen die Öffnung von mehr als 25 Denkmälern erreichen können, welche die vielfältigen Aspekte dieses Themas veranschaulichen. Dem Motto folgend öffnen sich den Bürgerinnen und Bürgern Regierungs- und Verwaltungsbauten wie die Staatskanzlei, das Landtagsgebäude und das ehemalige Kultusministerium in Saarbrücken sowie das Sulzbacher Rathaus. Besichtigt werden können herrschaftliche Bauwerke wie das Saarbrücker Schloss, Gut Königsbruch in Bruchhof-Sanddorf sowie der Wehrturm und der Stengel-Pavillon in Ottweiler. Macht und Pracht demonstrieren auch viele Sakralbauten, so die Versöhnungskirche in Völklingen und die Neunkircher Marienkirche als Sponsorenkirchen der Industriellen Röchling und Stumm, die katholische Kirche St. Michael in Homburg aus königlich-bayerischer Zeit, die Wallfahrtskirche St. Wendalinus mit ihrer Wappenprozession oder die weltliche „Kathedrale der Wellen“, die herausragende Sendehalle Europa 1 in Überherrn. In geführten Rundgängen können die Festungsstadt Saarlouis, die Adolphshöhe in Wallerfangen mit ehemaligem Rathaus und Friedensgericht, die ehemalige Prämonstratenserabtei und Cristallerie in Wadgassen, die Spuren der königlich-bayerischen Zeit in Blieskastel, die ehemalige Kaserne in Lebach-Jabach oder in Grenzsteinen manifestierte herrschaftliche Machtgrenzen um Namborn erkundet werden.

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Tages des offenen Denkmals 2017 im Saarland findet am 8. September 2017 um 16.00 Uhr im Gut Königsbruch in Bruchhof-Sanddorf (Am Gutshof 13-17, 66424 Homburg) statt.

Das detaillierte Programm zum Tag des offenen Denkmals 2017 im Saarland können Sie in der Box rechts  oben herunterladen.

ACHTUNG: Die Programmpunkte Gustavsburg in Jägersburg und Wasserturm in Heusweiler-Holz wurden leider kurzfristig abgesagt!

Darüber hinaus informiert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unter http://www.tag-des-offenen-denkmals.de/  über weitere Angebote im Saarland wie auch auf Bundes- und europäischer Ebene.

Ansprechpartner im Landesdenkmalamt: Dr. Rainer Knauf, Tel.: +49 (0)681/501-2484, E-Mail: r.knauf@denkmal.saarland.de

Tag des offenen Denkmals 2017 - Faltblatt