Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Kreativwirtschaft
 

Preisträger der Gaffer-Kampagne stehen fest

26.10.2018

Verkehrsministerin Anke Rehlinger hat am Freitag, 26. Oktober, die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs zur Gaffer-Kampagne gekürt. Die besten Ideen wurden mit Preisgeldern ausgezeichnet und haben die Möglichkeit, umgesetzt und beauftragt zu werden.

1. Platz: Lea Hofmann, „Galerie der Gaffer“ (1.200 Euro)

2. Platz: Iris Schäffer, „Gaffer G“ (800 Euro)

3. Platz: Joas Strecker, „Dumm wie Brot“ (500 Euro)

Verkehrsministerin Anke Rehlinger ist begeistert von den kreativen Ideen der Studentinnen und Studenten: „Als wir im vergangenen Sommersemester gemeinsam mit der Hochschule der bildenden Künste Saar (HBK) nach kreativen Umsetzungsmöglichkeiten zu einer Gaffer-Kampagne gesucht haben, hätten wir nicht gedacht, dass durchweg so viele bemerkenswerte Vorschläge eingehen. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass wir ein gehöriges Maß an Expertise und kreativem Potenzial direkt vor unserer Haustür haben.“

Die 15 Studentinnen und Studenten des Seminars „Das ABC der Werbung“ unter Leitung von Prof. Ivica Maksimovic hatten die Aufgabe, Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten zur Gaffer-Problematik zu entwickeln.

Rehlinger: „Wir kennen das Phänomen des Gaffens. Abgesehen davon, dass solches Verhalten ethisch und moralisch abzulehnen ist, bringen Gaffer sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer in höchste Gefahr, wenn sie beispielsweise auf Autobahnen ihr Fahrzeug stehen lassen, zwischen den anderen Autos umherlaufen, um möglichst nah an die Unfallopfer zu gelangen. Unser Ansatz als Verkehrsministerium war daher ganz klar: Wir müssen potenziellen Gaffern verdeutlichen, dass sie sich mit ihrem Verhalten selbst gefährden und auch die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer beeinträchtigen.“

Mit der Kampagne sollen Gaffer daher vor sich selbst und unbeteiligte Verkehrsteilnehmer vor Gaffern geschützt werden. Die  Studentinnen und Studenten sollten auf die bestehende Problematik hinweisen, sensibilisieren, und zeigen, wie das Thema angemessen, wirksam und effektiv in die saarländische Öffentlichkeit kommuniziert werden kann.

Die Jury, bestehend aus Verkehrsministerin Anke Rehlinger,  der Abteilungsleiterin Verkehr, Astrid Klug, Norbert Heinz, Vorsitzender des ADAC Saarland, Kerstin Mark und Christian Balser aus der SR 1-Morningshow „ Balser & Mark. Dein Morgen“, hatte am 10. August die Bestenauswahl getroffen.

Die konkrete Umsetzung der besten Ideen ist für Anfang 2019 geplant: Dann soll die Gaffer-Kampagne in die breite Öffentlichkeit gebracht werden.