Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Boden und Altlasten
 
FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) präsentiert das offizielle Logo zum Internationalen Jahr des Bodens 2015
FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) präsentiert das offizielle Logo zum Internationalen Jahr des Bodens 2015

Boden ist eine begrenzte Ressource, die weltweit gefährdet ist. Um den Boden verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, wurde das Jahr 2015 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr des Bodens erklärt (International Year of Soils – IYS 2015).

Weltweit sind Böden durch Erosion, Baumaßnahmen (Flächenverbrauch) und Schadstoffbelastungen gefährdet. Und das, obwohl Boden die Lebensgrundlage des Menschen ist. Gemäß Beschluss der UN Generalversammlung bietet das „International Year of soils 2015“ die Möglichkeit zur Bewusstseinsbildung hinsichtlich des weltweiten Schutzes der Böden im Sinne der Nachhaltigkeit.

Boden verstehen

In einer Hand voll Boden gibt es mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde. In der oberen Bodenschicht eines fruchtbaren Bodens leben pro m² eine Billiarde Bakterien.

 

Boden schützen vor

...Bodenversiegelung, Bodenbelastung, Bodenerosion, Bodenverdichtung und Verlust organischer Substanz, wie ein Schwamm speichert der Boden in seinen Poren Regenwasser. Je nach Bodenart, Humusgehalt und Bewuchs kann er bis zu 200 Liter Niederschlag pro Quadratmeter und einem Meter Tiefe aufnehmen.

Boden ist wertvoll

Böden bilden die Lebensgrundlage für Menschen, Tier, Pflanzen und Bodenorganismen. Ohne Boden ist kein Leben außerhalb der Gewässer denkbar. Deshalb wird dies auch "Lebensraumfunktion" genannt.

Boden nutzen

Was hat der Müsliriegel mit dem Boden zu tun? Die Beziehungen zwischen Boden und dem was wir Essen sind vielfältig. Letzlich entscheiden wir als Konsumenten, wie und was angebaut wird.

Der Stauwasserboden - Boden des Jahres 2015

Der Stauwasserboden - Boden des Jahres 2015

Am 4.12.2014 wurde in Berlin im Lichthof des Bundesumweltministeriums vom Kuratorium "Boden des Jahres" der "Stauwasserboden" als Boden des Jahres vorgestellt. Fachleuten bezeichnen ihn als Pseudogley.
Im Stauwasserboden wird das im Boden versickernde Niederschlagswasser durch einen dichten Bodenbereich gestaut. Im Winter, Frühjahr und nach längeren Regenphasen im Sommer ist der Boden vernässt. Im Sommer und Herbst kann der Boden austrocknen. 

Entdecken Sie Bodenwelten

Entdecken Sie Bodenwelten

Hier finden Sie alles zum Thema Boden - Informationen, Anregungen für die Schule, Ansätze zum Bodenschutz, die Möglichkeit über Bodenschutz zu diskutieren und vieles mehr.