Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung

 

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Landesamtes für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung

GPS Referenzpunkt in Ottweiler

Einweihung GPS Referenzpunkt

Im „Geleitzug“ der Vermessungsverwaltungen der Bundesländer hat jetzt auch das Saarland einen ersten GPS-Referenzpunkt erhalten. Das Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung (LVGL) hat in Kooperation mit der Stadt Ottweiler und den Stiftern Prof. Horst Schiffler und Harald Raber den Referenzpunkt am Quakbrunnen auf dem Schlosshof in Ottweiler eingerichtet. Mit dem Satellitenpositionierungsdienst der Deutschen Landesvermessung SAPOS® wurde der Punkt in Zentimetergenauigkeit bestimmt. Die Vermarkung erfolgte durch den Bauhof der Stadt. Die beiden Stifter finanzierten die von Granitbändern eingefassten und auf einer Basaltplatte aufgebrachten, dreieckige Bronzetafel, auf der die Messdaten erhaben eingetragen sind. Die Lagekoordinaten sind in den Systemen UTM und Geographisch, die Höhen im System NHN bezogen auf den Amsterdamer Pegel angegeben. Zusätzlich ist die Spitze der Platte noch nach Norden ausgerichtet.
Alle Nutzer von GPS-Empfängern wie auch Smartphones, können jetzt ganz einfach durch Vergleich Ihrer Geräteangaben mit den Daten des GPS-Referenzpunktes die Genauigkeit ihrer Geräte ermitteln.
Eingeweiht wurde der Punkt anlässlich eines Pressetermins vom Bürgermeister der Stadt Ottweiler, Holger Schäfer, vom Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Roland Krämer, vom stellvertretenden Direktor des LVGL, Robert Forster und den beiden Stiftern Prof. Horst Schiffler und Harald Raber. 


Hochmodernes Messinstrument erleichtert die Arbeit im LVGL – Indienststellung eines Gravimeters durch Umweltminister Jost

Im Beisein von Mitarbeitern des LVGL testet Minister Jost das neue Gravimeter.

Im Beisein von Mitarbeitern des LVGL testet Minister Jost das neue Gravimeter.

Das Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung (LVGL) versteht sich als fortschrittlicher Dienstleister, der neben Auszügen aus dem Liegenschaftskataster topographische und historische Karten sowie Geodaten bereithält. Für die Laufendhaltung aktueller Geodaten sind entsprechend hochmoderne Messgeräte unverzichtbar. Neueste Anschaffung ist ein Gravimeter. Ein Gravimeter misst die Erdschwerebeschleunigung.

„Für die Vermessung unserer Welt müssen wir die dafür notwendigen Instrumente auf dem Stand der Technik halten. Mit fortschreitender Technisierung werden auch die Messtechniken immer präziser und die abgeleiteten Ergebnisse immer genauer. Das Gewährleisten der geforderten Präzision kostet natürlich auch Geld“, so Umweltminister Reinhold Jost. Er ließ sich die Funktionsweise des rund 130.000 Euro teuren Gerätes am Mittwoch, 31. Oktober, 11 Uhr, im LVGL in Saarbrücken, Von der Heydt zeigen. 

Das LVGL hat u.a. den gesetzlichen Auftrag, sowohl ein hochpräzises Höhen- als auch Schwerenetz bereit zu halten. Die Schwere wird bei der Landesvermessung für zwei Dinge benötigt. Zum Einen zur Ermittlung der Normalhöhenkorrektion, die zur Berechnung eines Nivellements benötigt wird, und zum Anderen zur Modellierung des AdV-Quasigeoidmodells, das benötigt wird, wenn Normalhöhen über GNSS erzeugt werden. Höhe und Schwere korrelieren sehr stark miteinander, d.h. kommt es zu Höhenänderungen, ändert sich auch der Schwerewert.

Die Erdschwerebeschleunigung, kurz die Schwere genannt, ist abhängig von dem Aufbau der Erdkruste und der Dichteverteilung im Erdinneren. Die Schwere findet auch Einsatz bei der geologischen Interpretation im Bereich der Lagerstättenforschung, z.B. bei der Suche nach Erdöl, Erdgas, Geothermie oder Eisenerz.
So hat das LVGL bereits das Forschungsprojekt „Satellitengestützte Potentialverfahren zur geothermischen Exploration“ mit der Messung von ca. 1.500 Schwerfestpunkten unterstützt.


Umwelterklärung 2018

Umwelterklärung 2018

Mit der Umwelterklärung legen wir für den Standort Von der Heydt 22 des Landesamtes für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung (LVGL) jährlich eine öffentliche Bilanz unserer internen Umweltaktivitäten vor.
Wir sind bemüht, durch ökologisches, verantwortungsbewusstes Handeln einen Beitrag zum Klimaschutz auf Basis eines schonenden Umgangs mit den Energieressourcen zu leisten.


Flyer Raumbezug 2016

WICHTIGER HINWEIS
EINFÜHRUNG DES NEUEN INTEGRIERTEN GEODÄTISCHEN RAUMBEZUGES AB 15.01.2018.

Vorabinformationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.


LVGL Online Shop jetzt auch für mobile Geräte optimiert

Tablet mit Mobiler Anwendung und QR-Code

Der mobile Online-Shop ist eine schlanke Anwendung, die vorrangig für den Gebrauch auf mobilen Endgeräten (Tablets, Smartphones) gedacht ist. Es können Auszüge aus der Liegenschaftskarte, Freizeit-, Rad- und Wanderkarten und historische Karten bestellt werden.

Wenn Sie auf die Vergrößerung des Bildes mit dem Tablet klicken wird ein QR-Code geladen, den Sie abscannen können. Dieser führt Sie zu unseren neuen mobilen "Variante" oder Sie benutzen untenstehenden Link.


Logo LKVK

Kontakt

Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung
Von der Heydt 22
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9712 - 03
Telefax
(0681) 9712 - 200

Geodaten online

Geodaten online

GeoPortal

Produktkatalog