Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesamt für Soziales
 

Förderung der Hausärzte im ländlichen Raum

Die saarländische Landesregierung unterstützt finanziell die Niederlassung von Hausärzten im Saarland.

Das Bild zeigt Personen im Alltag eines Krankenhauses
Das Bild zeigt Personen im Alltag eines Krankenhauses

Es können dabei im Jahr 2017 bis zu 20 Praxisübernahmen und -neuzulassungen im ländlichen Raum mit jeweils 10.000 Euro gefördert werden. Die Bildung einer Filiale im ländlichen Raum kann mit 2.500 Euro gefördert werden. Ein entsprechendes Förderprogramm hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aufgelegt. Es tritt rückwirkend zum 01.01.2017 in Kraft.

Darüber hinaus gibt es ein Stipendienprogramm, um Medizinstudierende für eine spätere ärztliche Tätigkeit im ländlichen Raum zu gewinnen. Die Höhe der Zuwendung beträgt 300 Euro pro Monat. Das Stipendium wird bis zum Ende des Medizinstudiums - längstens jedoch für 48 Monate - gewährt. Voraussetzung ist, dass der oder die Studierende ab dem dritten Studienjahr an einer Hochschule in Deutschland eingeschrieben ist und den ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung erfolgreich bestanden hat. Der Studierende verpflichtet sich gleichzeitig, die ärztliche Tätigkeit mindestens 60 Monate im Fördergebiet aufrechtzuerhalten sowie innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf der fachärztlichen Weiterbildung eine hausärztliche Tätigkeit im ländlichen Raum aufzunehmen. Gedeckelt ist das Stipendienprogramm auf 50.000 Euro pro Jahr. Die Zuwendung ist u.a. dann zurückzuzahlen, wenn das Studium nicht ordnungsgemäß durchgeführt oder abgeschlossen wird, die fachärztliche Weiterbildung oder eine ärztliche Tätigkeit nicht fristgerecht aufgenommen wird.

Die Antragsformulare und die Richtlinien sind unter der Rubrik „Formulare“ (alphabetisch angeordnet) eingestellt.

Kontakt

Stabsstelle
Qualitätssicherung und Innenrevision
Cedric Stolte
Hochstraße 67
66115 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 9978-2219