Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Inneres, Bauen und Sport
 

Staatssekretär Christian Seel zeichnet fünf Kommunalpolitiker aus dem Landkreis Saarlouis mit der „Freiherr-vom-Stein-Medaille“ aus

Innen-Staatssekretär Christian Seel überreichte am Dienstag, 16. Oktober 2018, im Landratsamt Saarlouis die „Freiherr-vom-Stein-Medaille“ an fünf saarländische Persönlichkeiten, die sich durch ihren Einsatz in der kommunalen Selbstverwaltung verdient gemacht haben. Aus dem Landkreis Saarlouis wurden ausgezeichnet: Walter Klein, Josef Rath, Irma Schütz, Albert Steinmetz und Alois Tasch.

Vordere Reihe: Walter Klein, Irma Schütz, Josef Rath, Alois Tasch, Albert Steinmetz, Hintere Reihe: Patrik Lauer (Landrat), Christian Seel (Innenstaatssekretär), Reinhold Jost (Kreisvorsitzender SPD), Franz-Josef Berg (Kreisvorsitzender CDU)
Vordere Reihe: Walter Klein, Irma Schütz, Josef Rath, Alois Tasch, Albert Steinmetz, Hintere Reihe: Patrik Lauer (Landrat), Christian Seel (Innenstaatssekretär), Reinhold Jost (Kreisvorsitzender SPD), Franz-Josef Berg (Kreisvorsitzender CDU)
Staatssekretär Seel: „In der heutigen Zeit haben Städte und Gemeinden eine Vielzahl an Herausforderungen zu meistern. Aus diesem Grund ist es ganz besonders wichtig, dass es Menschen gibt, die bereit sind, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Auch im Blick auf die Zukunft sind wir abhängig von den Initiativen, dem Mut und der Tatkraft jedes Einzelnen. Es geht darum, neue Lösungen zu finden.“

Seel führt weiter aus: „Die Personen, die wir am heutigen Tag auszeichnen, haben im besonderen Sinne Ideenreichtum und Kreativität bewiesen und in ihrer Kommune mehr Handlungsspielräume ausgelotet. Dadurch haben es die geehrten Persönlichkeiten geschafft, Akzente für ihr Dorf, ihre Stadt oder ihre Gemeinde zu setzen.“

Die Geehrten:

Walter Klein aus Dillingen:

Klein gehörte von 1989 bis 1999 dem Stadtrat Dillingen an und vertritt seit fast 20 Jahren die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Kreistag des Landkreises Saarlouis. Seit 2004 ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion.

Zu seinem kommunalpolitischen Engagement kommt seit Jahrzehnten die aktive Mitarbeit in Vereinen und Gruppierungen in seinem Heimatort.

So gehörte er von 1996 bis 2012 dem Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde St. Josef Diefflen an, ist seit 2011 ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Deutschen Rentenversicherung-Saarland und seit 2013 Schatzmeister beim Musikverein „Piano Forte“ Diefflen.

 

Josef Rath aus Wallerfangen:

Rath gehört seit 1996 für die CDU dem Gemeinderat Wallerfangen an und ist seit 15 Jahren Fraktionsvorsitzender. Außerdem ist Rath seit Jahren Mitglied im Förderverein „Wallerfanger Krankenhaus“ und im Pfarrgemeinderat der Pfarrei Gisingen.

 

Irma Schütz aus Ensdorf:

Schütz engagiert sich seit fast drei Jahrzehnten für die CDU in der Kommunalpolitik. Vor 28 Jahren wurde sie Mitglied des Gemeinderates Ensdorf und ist seither in unterschiedlichen Ausschüssen vertreten.

Über die Kommunalpolitik hinaus engagiert sich Schütz auch im CDU-Gemeindeverband. Hier hatte sie unter anderem die organisatorische Leitung des Verbandes und organisierte verschiedene Informationsfahrten.

Zur Förderung von sozialen Kontakten leistet sie Hilfe bei der Organisation und Durchführung von Fastnachtsveranstaltungen im Bergmannsheim und Kaffeenachmittagen im Seniorenheim.

 

Albert Steinmetz aus Nalbach:

Steinmetz wurde 1989 für die SPD in den Gemeinderat Nalbach gewählt. Diesem Rat gehört er seither an und ist Fraktionsvorsitzender.

1994 kam er in den Ortsrat Nalbach, war zunächst stellvertretender Ortsvorsteher und ist seit 1999  zum Ortsvorsteher gewählt worden. Als Ortsvorsteher ist er ein wichtiger Ansprechpartner bei Anliegen der Bürgerinnen und Bürger und auch ein Bindeglied zur Gemeindeverwaltung.

Er war insgesamt 5 Jahre Beigeordneter der Gemeinde Nalbach.

Steinmetz ist unter anderem Mitglied im Hüttenarbeiterverein, im DRK Nalbach, im Förderverein Freiwillige Feuerwehr Nalbach, im Förderverein Kindergarten sowie der Grund– und Gemeinschaftsschule und im Heimat und Verkehrsverein.

Als Vorsitzender und Gründungsmitglied ist er besonders stolz auf den Historischen Verein der Gemeinde Nalbach.

 

Alois Tasch aus Wallerfangen:

1984 ist Tasch für die SPD in den Gemeinderat Wallerfangen eingezogen, dem er bis heute angehört. 1994 wurde er zusätzlich in den Ortsrat Bedersdorf gewählt und übernahm vor fast 15 Jahren das Amt des Ortsvorstehers im Gemeindebezirk Bedersdorf.

 

Zum Hintergrund:

Die „Freiherr-vom-Stein-Medaille“ ist eine Auszeichnung, die das Saarland an Bürgerinnen und Bürger verleiht, die sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde am 14. September 1989 vom saarländischen Ministerpräsidenten gestiftet und am 16. September 2002 von der damaligen Innenministerin in einem ergänzenden Erlass konkretisiert. Nur alle zwei Jahre werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich bei der Ausübung ihrer ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit oder ihres Amtes besondere Verdienste um die kommunalpolitische Selbstverwaltung erworben haben.