Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Finanzen und Europa
 

Finanzstaatssekretär Dr. Ulli Meyer überreicht Benno Bubel die Bundesverdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland

01.09.2017

Am Freitag (01.09.2017) händigte Staatssekretär Dr. Ulli Meyer im Sportheim des Fußballclubs Erfweiler-Ehlingen die Bundesverdienstmedaille an Benno Bubel aus.

Mit der Bundesverdienstmedaille zeichnet der Bundespräsident Personen aus, die sich im sozialen Bereich, in ihrer Kommune, in ihrem Ort oder darüber hinaus weit über das gewöhnliche Maß verdient gemacht haben.

„Benno Bubel hat die Frage, was er für andere oder die Gemeinschaft tun kann, zur Richtschnur seines Handelns gemacht. Er hat mit seinem jahrzehntelangen Einsatz gezeigt, dass Mitmenschlichkeit und Bürgersinn in unserer Gesellschaft lebendig und notwendig sind. Wir brauchen Menschen wie Benno Bubel, die mit Mut und Tatkraft den Herausforderungen der Zukunft entgegen treten“, erklärte Finanzstaatssekretär Dr. Ulli Meyer im Rahmen der Feierstunde.

Benno Bubel wurde am 17. Juli 1946 in Erfweiler-Ehlingen geboren. Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolvierte er den Vorbereitungsdienst zum gehobenen Dienst und schloss das Studium mit dem Verwaltungsdiplom ab. Anschließend war Benno Bubel zunächst beim Kassenzweckverband Aßweiler, danach knapp ein Jahr bei der Gemeinde Mandelbachtal tätig. Von 1974 bis 2010 war Benno Bubel im Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes im Gymnasialreferat verantwortlicher Personalsachbearbeiter (des gehobenen Dienstes).

Sein gesamtes Engagement richtete er auf die Belange der Bürgerinnen und Bürger von Erfweiler-Ehlingen und weit über den Ort hinaus aus. Von 1979 bis 2014 war Benno Bubel im Ortsrat Erfweiler-Ehlingen tätig, wovon er 20 Jahre lang das Amt des Ortsvorstehers innehatte. Viele Initiativen, die in Erfweiler-Ehlingen und außerhalb des Ortes verwirklicht wurden, basieren auf den Ideen von Benno Bubel. So hat er beispielsweise bei der Baugebietserschließung „Im großen Brühl“ (Neubaugebiet) mitgewirkt oder sich für die Errichtung eines interkommunalen Gewerbegebietes mit Rettungswache eingesetzt. Darüber hinaus setzt sich Benno Bubel seither persönlich für die dorfgerechte Gestaltung ein. Paradebeispiele sind der Wiederaufbau des alten Brunnens im Ortskern sowie der Umbau des Busbahnhofes mit ortstypischer Gestaltung. Auf seine Initiative hin, tritt Erfweiler-Ehlingen regelmäßig beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ an, bei dem der Ort mehrfach ausgezeichnet wurde.

Er engagierte sich außerdem bis zu seinem Ausscheiden 2006 in der Freiwilligen Feuerwehr, sowohl in Erfweiler-Ehlingen, als auch auf Gemeindeebene. Im Fußballverein war er von 1976 bis 1994 Jugendleiter und belebte die Partnerschaft des Vereins mit Erfweiler im Pfälzer Wald. Seit 2008 ist Benno Bubel der „Ehrenamtsbeauftragte“ seines Vereins beim Saarländischen Fußballverband. Als Jagdvorsteher setzt er sich außerdem für Umweltschutzprojekte ein.

„Die Verleihung der Bundesverdienstmedaille macht deutlich, wie sehr unser Land ehrenamtliches Engagement in den Kommunen schätzt. Sie ist ein ebenso schöner wie wirksamer Weg, den Blick auf Verdienste zu lenken, die für unser Gemeinwesen von großer Bedeutung sind. Benno Bubel kann mit Stolz auf sein jahrzehntelanges Wirken zurück blicken. Er hat sich für seinen Ort, Erfweiler-Ehlingen, und die Menschen, die dort wohnen stark gemacht und die Dorfgemeinschaft geprägt wie kein anderer“, sagte Dr. Meyer. „Ich hoffe, dass die Berichterstattung über diese Auszeichnung viele dazu anregt, sich ein Beispiel daran zu nehmen“, betonte der Staatssekretär abschließend.

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck hat Benno Bubel auf Vorschlag der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet. Mit dieser Ehrung spricht der ehemalige Bundespräsident Benno Bubel seine Anerkennung aus, für das, was er für unser Land geleistet hat.