Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
 

Konferenz zu nachhaltigem Konsum mit Sarah Wiener – Minister Jost lobt saarländischen Nachhaltigkeitspreis aus und bittet um Vorschläge

08.05.2018
In einem breiten Dialog können Bürgerinnen und Bürger auf der 2. Saarländischen Nachhaltigkeitskonferenz mitteilen, was für sie persönlich Nachhaltigkeit bedeutet und wie wir unseren Konsum nachhaltiger gestalten können. Foto: Fotolia
In einem breiten Dialog können Bürgerinnen und Bürger auf der 2. Saarländischen Nachhaltigkeitskonferenz mitteilen, was für sie persönlich Nachhaltigkeit bedeutet und wie wir unseren Konsum nachhaltiger gestalten können. Foto: Fotolia

Im Rahmen der am 30. Mai stattfindenden 2. Saarländischen Nachhaltigkeitskonferenz mit dem Titel „Nachhaltiger Konsum – Was ist (der) PreisWert?“ soll erstmalig ein Nachhaltigkeitspreis vergeben werden. Bei der Wahl des Preisträgers sollen die Bürgerinnen und Bürger ein Wörtchen mitzureden haben. Der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, ruft alle Interessierten auf, Vorschläge zu machen: „Bis zum 18. Mai können Vereine, Verbände, Unternehmen und Privatpersonen vorgeschlagen werden, die sich in der jüngsten Vergangenheit im Bereich Nachhaltigkeit verdient gemacht und eine Beziehung zum Saarland haben“, so der Minister.

Kurz begründete Vorschläge  bitte an nachhaltigkeit@umwelt.saarland.de schicken. Den Preisträger erwartet u.a. eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro für ein künftiges Nachhaltigkeitsprojekt. Der Preis soll im Rahmen der Konferenz am 30. Mai überreicht werden.

Die Teilnehmer der Nachhaltigkeitskonferenz im VHS-Zentrum in Saarbrücken erwartet ein spannendes Programm. So wird sich etwa die Unternehmerin und TV-Köchin Sarah Wiener in einem Vortrag dem Thema „Nachhaltiger Konsum“ widmen. Außerdem wird sie sich zusammen mit anderen Fachleuten aus Politik, Wissenschaft und bürgerschaftlichem Engagement in einem Bürgerdialog den Fragen der Besucher stellen.

Minister Jost betont, dass die Konferenz vor allem als Dialogforum gedacht und ein wichtiger Baustein in der Weiterentwicklung der saarländischen Nachhaltigkeitsstrategie ist: „Mit dieser Veranstaltung setzen wir einen weiteren zentralen Impuls in der Nachhaltigkeitspolitik des Saarlandes. Dabei wollen wir diesmal den Teilaspekt Konsum gemeinsam diskutieren. Dieses Thema reiht sich ein in eine ganze Serie von Veranstaltungen meines Hauses, wie z.B. der Runde Tisch und die Aktionswoche zu Lebensmittelverlusten, Projekte zu Umweltgerechtigkeit, Fairer Handel oder Regionalvermarktung. Wir möchten in Erfahrung bringen, was die saarländischen Bürgerinnen und Bürger über Nachhaltigkeit im alltäglichen Konsumverhalten denken und was sie wirklich brauchen, um überzeugt nachhaltig konsumieren zu können. Daher ist es für uns wichtig, über einen breit angelegten Bürgerdialog auf der Konferenz und bereits im Vorfeld Rückmeldungen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu erhalten.“

Anmeldungen für die Konferenz (bitte mit Vor- und Nachname, Kontaktdaten, E-Mail-Adresse) bitte an nachhaltigkeit@umwelt.saarland.de.

Hintergrund:
Im Dezember 2016 wurde die saarländische Nachhaltigkeitsstrategie veröffentlicht. Sie dient seitdem als Leitbild für viele Handlungsfelder der saarländischen Politik und Gesellschaft. Um die Strategie weiter mit Leben zu füllen, richtet das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche am 30. Mai von 14 bis 18 Uhr im VHS-Zentrum in Saarbrücken die 2. Saarländische Nachhaltigkeitskonferenz aus,  Titel: „Nachhaltiger Konsum – Was ist (der) PreisWert?“. Neben einem Keynote-Vortrag von Sarah Wiener wird es zwei Fachvorträge geben, zum einen von Prof. Dr.  Tobias Brönneke von der Hochschule Pforzheim über den Zusammenhang von nachhaltigem Konsum und Verbraucherschutz, zum anderen von Prof. Dr. Horst Lang, Leiter Qualitätsmanagement bei Globus, der über Aspekte der Nachhaltigkeit bei Globus sprechen wird. Zudem haben Besucher die Möglichkeit, mit Minister Jost und den Referenten zu diskutieren.