Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 

JobTicket: Mehr als 1.200 neue Kundinnen und Kunden

Pressemitteilung vom 27.04.2018 - 11:45 Uhr

„Das neue JobTicket läuft richtig rund!“ – Verkehrsministerin Anke Rehlinger zieht nach etwas mehr als einem Jahr „eine makellose Zwischenbilanz“. Seit der Einführung des verbesserten Tarifs im Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV) am 1. März 2017 konnten mehr als 1.200 neue JobTicket-Kunden dazugewonnen werden. „Das bedeutet, dass wir unseren Marketingplan zu 105 Prozent erfüllt haben“, so die Ministerin.

Im Mai werden nach Einschätzung des Projektbüros noch einmal mindestens 150 neue Nutzerinnen und Nutzer dazu kommen, entsprechende Vorgespräche seien bereits geführt. Die Zahl der teilnehmenden Firmen und Institutionen steige dann auf mehr als 70.

Die Landesregierung beteiligt sich am Ausgleich der Mindereinnahmen, die durch die Rabattierung entstehen.

„Auf Grund der finanziellen Unterstützung durch das Verkehrsministerium war es uns möglich, den Zugang zum JobTicket wesentlich zu vereinfachen und lukrativere Rabatte einzuführen“, erklärt Elke Schmidt, Geschäftsführerin im saarVV. „Insbesondere durch das neue JobTicket-Plus Modell mit bis zu 40 Prozent Ermäßigung erhoffen wir uns zahlreiche weitere Neukunden zu gewinnen.“

Rehlinger: „Ich freue mich, dass wir so viele Menschen überzeugen konnten, auf den ÖPNV umzusteigen. Denn genau das war unser Ziel.“ Die Zahlen dokumentierten auch, dass sich eine professionelle Vertriebs- und Marketingstrategie im ÖPNV lohne. Der Erfolg sei nicht zuletzt durch die engagierte Arbeit des Projektbüros und die intensive Betreuung von Großkunden möglich geworden: „Es gab mehr als 50 Beratungsgespräche vor Ort. Das zeigt, dass unser Produkt eine große Akzeptanz bei der Bevölkerung und den angesprochenen Firmen hat. Das Potential an Firmenkunden ist aus meiner Sicht noch nicht ausgeschöpft. Unser Ziel bleibt es, die Marke von 3.500 neuen JobTicket-Nutzern zu erreichen. Wir machen also weiter mit unserer offensiven Strategie.“

Dazu gehört ein ganzes Bündel von Marketingmaßnahmen rund um das JobTicket. So bietet die KVS GmbH in Saarlouis gemeinsam mit der Firma Dachser neuerdings im Pilotbetrieb den „Häsfeld-Shuttle“ an. Die neue Buslinie richtet sich an Pendler und führt von Altforweiler zum Industriegebiet Häsfeld (Montag bis Freitag).

Im Zuge der Sanierung der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken gibt es ein JobTicket-Test-Angebot und Schnupper-Abos, die von Firmen im Regionalverband genutzt werden können.

Alle Informationen zum JobTicket und zur Variante JobTicketPlus gibt es unter www.saarVV.de oder unter der Hotline 0681 / 5003-400.