Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Nachhaltigkeit
 

Veranstaltung im Frühling

Veranstaltung am 30.04.2015 im TGBBZ II

Die "Hausherrin" Oberstudiendirektorin Sibylle Weber-Pohl begrüßte die Gäste

Saibling, Morcheln, Spargel, Rumpsteak, Bärlauch, .... das waren einige der feinen Zutaten des Menüs, das zum Auftakt der Reihe "Regional kochen macht Schule - Vom Koch-Nachwuchs zum Hochgenuss" serviert wurde. Gekocht wurde es von Schülern des TGBBZ2 in Saarbrücken, die als künftige Gastronomen ihr Können unter Beweis stellten. Initiiert wurde die Aktion vom Saarländischen Umweltministerium, zu den Unterstützern zählten unter anderem die Tourismuszentrale des Saarlandes und der WOCHENSPIEGEL als Medienpartner.

Die "Hausherrin" Oberstudiendirektorin Sibylle Weber-Pohl begrüßte die 50 Gäste, darunter Umweltminister Reinhold Jost, Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale, Landwirtschaftskammerpräsident Richard Schreiner, Vertreterinnen der SaarLandFrauen sowie jene zehn Gäste, die ihre Teilnahme bei einem WOCHENSPIEGEL-Preisausschreiben gewonnen hatten.

Neben dem feinen Drei-Gänge-Menü und korrespondierenden Weinen gab es auch viel Wissenswertes für alle Beteiligten. Unter anderem stellte Michael Buchna vom Landhotel Saarschleife sein erfolgreiches Konzept der regionalen Küche unter dem Motto "Zukunft mit Herkunft" vor. Minister Jost betonte die vielfältigen Möglichkeiten der Region und lobte die Gastronomen im Saarland: "Hier kann man gut leben, essen und trinken. Wir sind eine Genussregion!"


Vom Koch-Nachwuchs zum Hochgenuss - Frühling

Vom Koch-Nachwuchs zum Hochgenuss - Frühling

Frühlingsmenü vom 30. April 2015

Ballweiler Saibling mit Ragout von frischen Morcheln, Spargel und Frühlingslauch
Rumpsteak, Burgunder-Soße, kleiner Gemüsestrudel, Bärlauch-Gnocci
Kopfsalat – karamellisiertes Kondensmilch-Eis – Granny Smith – Sauerampfer – Aufguss

Genuss-Pate: Michael Buchna vom Landhotel Saarschleife

Medienpartner Wochenspiegel

Medienpartner Wochenspiegel

Stöbern Sie auf den Seiten "gudd-gess" und entdecken Sie die regionale Küche neu.