Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Weiterbildung
 

Bildungsfreistellung im Saarland

Bildungsfreistellung - gleichbedeutend mit Bildungsurlaub und Bildungszeit - ist ein Instrument für Beschäftigte, den Anforderungen des lebenslangen Lernens gerecht zu werden, sei es im Beruf oder der gesellschaftlichen Teilhabe im Bereich der politischen Bildung oder des ehrenamtlichen Engagements.

Die wichtigsten Regelungen

Die wichtigsten Regelungen

Überwiegend im Saarland Beschäftigte, Beamte, Richter und Auszubildende haben jährlich Anspruch auf bis zu 6 Tage Freistellung für berufliche oder politische oder der Weiterbildung im Ehrenamt. Davon müssen bis zu 2 Tage "arbeitsfreie Zeit" vom Beschäftigten eingebracht werden.

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen von Beschäftigten, Veranstaltern und Arbeitgebern und die Antworten darauf.

Bildungsfreistellungsgesetz

Bildungsfreistellungsgesetz

Das Bildungsfreistellungsrecht gibt es im Saarland seit 1990. Seine letzte Änderung trat zum 17. Juni 2016 in Kraft und enthält alle Regelungen. Es gibt also keine weitere Ausführungsverordnung wie beim Weiterbildungsförderungsgesetz.

Anerkennung von Bildungsmaßnahmen

Anerkennung von Bildungsmaßnahmen

Um Freistellung für eine Bildungsmaßnahme beantragen zu können, muss diese anerkannt sein. Dazu bestehen mehrere Möglichkeiten.

Freistellungen außerhalb des Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetzes

Freistellungen außerhalb des Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetzes

Im Saarland gibt es auch außerhalb des Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetzes Freistellungen für besondere Gruppen und Tätigkeitsbereiche.

Regelungen in anderen Bundesländern

Regelungen in anderen Bundesländern

Unter der Bezeichnung Bildungsfreistellung / Bildungsurlaub oder Bildungszeit haben 14 der 16 Bundesländer eigene Freistellungsgesetze. Nur in Sachsen und Bayern gibt es dieses Recht nicht.

Freistellungsbescheide anderer Bundesländer gelten auch im Saarland!

In anderen Bundesländern anerkannte Veranstaltungen der politischen, der beruflichen oder der Weiterbildung im Ehrenamt gelten auch im Saarland als freistellungsfähig. Legen Sie dazu dem Bescheid folgende Information bei.

Kontakt

Allgemeine/politische Weiterbildung
Ministerium für Bildung und Kultur - Referat D 7
Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-7214
Telefax
(0681) 501-7548
Berufliche Weiterbildung
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr - Referat E/4
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-4147
Telefax
(0681) 501-1788

Kontakt bei Fragen zur Bildungfreistellung im Ehrenamt

Zuständig für Fragen zur Bildungsfreistellung im Ehrenamt ist das Ministerium für Bildung und Kultur.