Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 

Dankveranstaltung: Saarländische Justiz würdigt ehrenamtliches Engagement der Schiedsleute

Roland Theis, Staatssekretär im Ministerium der Justiz (Begrüßung)
Roland Theis, Staatssekretär im Ministerium der Justiz (Begrüßung)

Anlässlich einer vom Justizministerium des Saarlandes ausgerichteten Dankveranstaltung für Schiedsleute am heutigen Sonntagvormittag im Congress-Centrum in Saarbrücken würdigte Staatssekretär Roland Theis deren ehrenamtliches Engagement im Vorfeld gerichtlicher Auseinandersetzungen.

Ziel der Veranstaltung war es, sich bei denjenigen ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern zu bedanken, die nicht so oft im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen, deren Engagement für die Justiz und ein gelungenes gesellschaftliches Zusammenleben im Vorfeld eines oft kostenträchtigen Rechtsstreits aber sehr wertvoll ist.

„Sie alle hier wirken, wie viele ehrenamtlich Tätige, im Stillen, weitab von der öffentlichen Aufmerksamkeit. Als angesehene Bürgerinnen und Bürger sind Sie durch das Vertrauen der Bürgerschaft über den Orts- oder Gemeinderat in Ihr Amt berufen worden. Sie sind damit auch gewählte Repräsentanten der Gemeindebewohner. Sie kennen die Sorgen und Nöte der Gemeindemitglieder unmittelbar“, führte Roland Theis aus.

Er spannte einen historischen Bogen von der Zeit Napoleons, zu der französische Friedensrichter bereits 1790 in Frankreich tätig waren, bis heute. Insbesondere im Saarland war der französische Einfluss auf die Ausgestaltung des Schiedsamtes groß.

Der Justizstaatssekretär sprach den Schiedsleute in seiner Rede daher großen Dank aus: „Ich möchte mich im Namen der Landesregierung und ganz besonders der Saarländischen Justiz, die Sie mit Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit entlasten, ganz herzlich für Ihr großes Engagement für den Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft bedanken. Mir ist bewusst: In keiner Statistik tauchen die vielen hilfreichen Gespräche des Bürgers mit seinem Schiedsmann auf. Hier wird im Vorfeld mancher Streit geschlichtet, werden Behördengänge abgenommen und Seelsorge betrieben.“

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag von Dr. Christian Dornis, Richter am Landgericht Saarbrücken, über die Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung und einem anschließenden Empfang.


Hintergrund:

Das gemeindliche Schiedswesen in Deutschland dient der Beilegung weniger bedeutsamer strafrechtlicher und zivilrechtlicher Angelegenheiten. Die betreffenden Einrichtungen werden im Saarland Schiedsämter genannt und fungieren in der Regel sowohl als Vergleichsbehörden im Sinne der Strafprozessordnung als auch als Gütestellen im Sinne der Zivilprozessordnung. Die ehrenamtlich tätigen Schlichter werden als Schiedspersonen bezeichnet.