Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 

Saar-Wirtschaft „eindeutig auf Wachstumskurs“

Pressemitteilung vom 28.03.2018 - 12:00 Uhr

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sieht bei den neuen Zahlen zum Wirtschaftswachstum im Saarland „mehr Licht als Schatten“. Sie rechnet insbesondere damit, dass ein Sondereffekt im Automobilbau im zweiten Halbjahr 2017 überwunden wurde. Bisher liegen nur vorläufige Zahlen vor. Nach Berechnungen des Statistischen Amts für das vergangene Jahr sei die saarländische Wirtschaft jedenfalls „wieder eindeutig auf Wachstumskurs“, so die Ministerin.

Nach den vorläufigen Zahlen betrug das saarländische Bruttoinlandsprodukt 2017 rund 35,3 Mrd. Euro. Das sind nominal 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Preisbereinigt ergibt dies ein Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent. Zum Vergleich: 2016 hatte das Saarland noch einen preisbereinigten Rückgang von 1,2 Prozent zu verzeichnen. Rehlinger: „Insbesondere die Industrie hat die Basis dafür gelegt, dass sich die Saarwirtschaft nun wieder auf Wachstumskurs befindet.“ Dies sei erfreulich, auch wenn es noch nicht gelungen sei, ganz zur Entwicklung im Bund aufzuschließen.

Im Maschinenbau ist die Produktion um 14,3 Prozent gestiegen, der Umsatz sogar um 18,8 Prozent. Auch die Stahlindustrie zeigte sich gut erholt mit einem Plus von 9,4 Prozent in der Produktion und einem Zuwachs von 14,6 Prozent beim Umsatz.

Allerdings war das letzte Jahr für die saarländische Automobilindustrie in der ersten Hälfte schwierig: Produktionstechnische Umstellungen führten zu geringeren Absatzzahlen. „Dies hat den gesamtwirtschaftlichen Konjunkturverlauf natürlich gebremst“, sagte die Ministerin.

Für das laufende Jahr rechnet die Wirtschaftsministerin auf Grund guter Auftragseingänge in den Schlüsselbranchen aber insgesamt mit einem guten Ergebnis.