Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 

Der Bund Deutscher Rechtspfleger stellt die Anliegen seines Verbandes im Ministerium der Justiz vor

Der Vorstand des Bundes Deutscher Rechtspfleger des Saarlandes hat sich bei einer Vorstellung seines Verbandes und dessen Anliegen im Justizministerium intensiv mit Justizstaatssekretär Roland Theis und dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalabteilung ausgetauscht.

„Wir befinden uns durch die regelmäßigen Quartalsgespräche mit dem Hauptpersonalrat, dem auch der Vorsitzende des Bundes Deutscher Rechtspfleger, Axel Hahn, angehört, mit den Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern in einem konstruktiven und ständigen Dialog“, so der Justizstaatssekretär. „Der ständige Dialog und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Personalvertretungen und den Berufsverbänden und Gewerkschaften im Geschäftsbereich der Justiz liegt mir besonders am Herzen. Gerade mit dem BDR und seinem Vorsitzenden, Herrn Hahn, pflegen wir dies. Ich bin dem BDR dankbar für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im Dienste der saarländischen Justiz!"

Thema des Gesprächs waren u.a. die neuen Herausforderungen und Auswirkungen der Digitalisierung der Justiz, insbesondere im Bereich des Elektronischen Rechtsverkehrs, auf das mittel- und langfristige Berufsbild der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger, aber auch auf die Arbeitsweise der Justiz insgesamt.

Der Verband betonte auch das objektive Interesse an hinreichenden beruflichen Fortkommensmöglichkeiten für den gehobenen Justizdienst, da diese besonders in Zeiten der eng gestrickten Personalsituation und Arbeitsverdichtung einer der Hauptmotivatoren für die Kolleginnen und Kollegen sei. Hierfür setzt sich auch das Justizministerium in den laufenden Haushaltsgesprächen ein.