Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Kultur
 

Bildungs- und Kulturminister Commerçon eröffnet die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse 2012

11.05.2012 -

Als eine seiner ersten Amtshandlungen als Minister für Bildung und Kultur eröffnete Ulrich Commerçon am gestrigen Donnerstag die 12. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken. 

In seiner Begrüßungsansprache hob er hervor, dass nur wenige Projekte so deutlich die enge Beziehung zwischen der Kultur und der Bildung illustrieren, wie eine Buchmesse, die dem jungen Publikum gewidmet ist, und dass Erkenntnisse aus der Forschung die Bedeutung der Bildungsprozesse in der frühen Kindheit für den gesamten weiteren Bildungsweg betonen. Alle Kinder, gleich welcher Herkunft, sollen gute Startchancen für ihr weiteres Leben. erhalten.

Das Motto der diesjährigen Messe  ist das „Erzählen“. Und wo können Kinder besser in die Welt der Buchstaben, der Erzählungen und der Fakten eintauchen, wo können sie Wissen und Fantastisches, Geschichte und Geschichten, Unbekanntes und Nachdenkliches intensiver erfahren und erleben als im Märchen, in den Geschichten und Erzählungen.

Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon mit Messebesuchern bei der diesjährigen Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse
Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon mit Messebesuchern bei der diesjährigen Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse

Aus 15 europäischen Ländern sind Autoren und Illustratoren der Einladung nach Saarbrücken gefolgt. Auch Verlage und Institutionen dieser Länder sind vertreten. Sie treffen sich im Saarbrücker Schloss zu einem intensiven europäischen Dialog über Bücher, Bilder und Geschichten. Sie ermöglichen die Begegnung mit anderen Sprachen, legen den Grundstein für Kommunikationsfähigkeit in einem zusammenwachsenden Europa und eröffnen interkulturelle Kompetenz für das Zusammenleben verschiedener Kulturen.

Erfolgreich bringen die Verantwortlichen der Messe ihre Vernetzung in der Großregion und in Europa voran. So begrüßte der Minister die dänische Delegation als Vertreter des diesjährigen Gastlandes Dänemark, und auch die „Imaginales“, die Buchmesse der fantastischen Literatur aus Epinal im Süden der Vogesen, die mit ihrem Leiter Bernard Visse erstmalig am Stand der Großregion präsent ist.

Sein Dank ging an die Hochschule der Bildenden Künste Saar, die in Kooperation mit der Messe ein Symposium zum Thema „Graphic Novel“ durchführt, das die Experten aus der Großregion und Europa nach Saarbrücken bringt, denn während in Lothringen, Luxemburg und der Wallonie - ganz nach der französischsprachigen Tradition die Bandes Dessinées (BD)  schon immer als literarische Gattung galt, erlebt der deutschsprachige Raum erst seit kurzer Zeit die stetig wachsende Beliebtheit und Bedeutung der „Graphic Novel“.

Auch mit dem „deutsch-französischen Übersetzerforum“, das bei der Veranstaltung im letzten Jahr auf überwältigende Resonanz stieß, widmet sich die Buchmesse einem Thema, das in der Großregion und in Europa von besonderer Bedeutung ist.

Zum Abschluss seiner Rede dankte der Minister den Veranstaltern der Messe, dem Team des Vereins der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse und seiner Präsidentin Frau Doris Pack, dem Regionalverband Saarbrücken und den Partnern aus vielen europäischen Ländern und wünschte allen Teilnehmern der Messe – ob vor oder hinter den Büchern und den Ständen –viele fröhliche, interessante, märchenhafte Momente bei dieser Messe.


Messestand  „Kulturraum Großregion“ - Der Verein, dem alle Kulturministerien der Großregion angehören, entwickelt Strategien für eine gemeinsame Kulturpolitik.
Messestand „Kulturraum Großregion“ - Der Verein, dem alle Kulturministerien der Großregion angehören, entwickelt Strategien für eine gemeinsame Kulturpolitik.
13.  Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse 2013
13. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse 2013