Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin
 

Automobilindustrie im Fokus - Wird die Verkehrswende gelingen?

31.01.2018 -

Der jährliche Automobildialog in der Vertretung des Saarlandes beim Bund ist mittlerweile zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Hauptstadt geworden. Der Automobilsektor war und ist eine tragende Säule der deutschen und insbesondere auch der saarländischen Industrie. Umso wichtiger wird es sein, dass Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gemeinsam überzeugende Antworten auf die zahlreichen Herausforderungen geben.

Die Diskussionsrunde mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gunnar Herrmann, Oliver Krischer, Andreas Kuhlmann, Prof. Dr. Klaus-J. Schmidt, Peter Stefan Herbst.
Die Diskussionsrunde mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gunnar Herrmann, Oliver Krischer, Andreas Kuhlmann, Prof. Dr. Klaus-J. Schmidt, Peter Stefan Herbst.

Der jährliche Automobildialog in der Vertretung des Saarlandes beim Bund ist mittlerweile zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Hauptstadt geworden. Der Automobilsektor war und ist eine tragende Säule der deutschen und insbesondere auch der saarländischen Industrie. Umso wichtiger wird es sein, dass Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gemeinsam überzeugende Antworten auf die zahlreichen Herausforderungen geben, die sich dem gesamten Automotive-Bereich bereits stellen und im Zuge der wachsenden Digitalisierung noch stellen werden. Ein modernes, leistungsfähiges und nachhaltiges Mobilitätskonzept wird dabei die Bedürfnisse des Klimaschutzes und die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen zu verbinden haben. Die dafür notwendigen Entwicklungen werden allen Beteiligten ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft und Mut zu strategischen Zukunftsentscheidungen abverlangen.


Der Titel des diesjährigen Automobildialogs trug daher den passenden Titel: „Automobilindustrie im Fokus: Wird die Verkehrswende gelingen?“ Ein hochkarätig besetztes Podium diskutierte am 31. Januar 2018 in der Vertretung des Saarlandes beim Bund über diese Frage. Die vom Chefredakteur der Saarbrücker Zeitung, Peter Stefan Herbst, moderierte Diskussionsrunde bestand hierbei aus der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, Gunnar Herrmann, dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Oliver Krischer, sowie dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), Andreas Kuhlmann und Prof. Dr. Klaus-J. Schmidt vom Institut für Produktions- und Logistiksysteme sowie der htw saar.


Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher freuten sich über eine lebhafte und angeregte Debatte, im Rahmen derer verschiedenste Ideen für ein gemeinsames Vorgehen kontrovers erörtert wurden. Die Diskutanten waren sich hierbei einig, dass eine intelligente Klima- und Verkehrspolitik zentrale Zukunftsaufgaben für Politik und Industrie darstellen.