Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Frauen und Gleichstellung
 

Staatssekretär Karren: Zukunftsarbeit Molschd (ZAM) erhält 196.320 Euro für Frauenprojekt

Pressemitteilung vom 18.03.2011 - 11:00 Uhr

Martin Karren, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport, übergibt am 18. März 2011, um 11.00 Uhr, dem Verein Zukunftsarbeit Molschd, Lebacher Straße 31, 66113 Saarbrücken einen Zuschussbescheid in Höhe von insgesamt 196.320 Euro für das Frauenprojekt. Die Förderung setzt sich aus 21.167 Euro Landesmitteln und 175.153 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) zusammen.

„Als Arbeitsstaatssekretär ist es mir sehr wichtig Saarländerinnen und Saarländer vor Langzeitarbeitslosigkeit und sozialer Ausgrenzung zu bewahren. Das Frauenprojekt der Zukunftsarbeit Molschd unterstützt langzeitarbeitslose Frauen dabei, sich durch bedarfsorientierte Schulung im kauffraulichen und hauswirtschaftlichen Bereich zu qualifizieren. ZAM erleichtert diesen Frauen durch den Gewinn von Arbeitserfahrung und Abbau von Qualifizierungslücken den Zugang zum Arbeitsmarkt, was Anerkennung und finanzielle Unterstützung verdient“, erklärt Martin Karren.

An dem Frauenprojekt der Zukunftsarbeit Molschd nehmen 35 Frauen teil. Davon sind 27 Frauen im kauffraulichen Bereich sowie acht Frauen im hauswirtschaftlichen Bereich beschäftigt. Das Projekt ermöglicht langzeitarbeitslosen Frauen praxisbezogene Beschäftigung mit fachlicher Anleitung in den eigenen Geschäftsbetrieben. ZAM führt Betriebsschulungen sowie Schulungen zu sonstigen berufsvorbereitenden Themen durch und unterstützt die Frauen bei der Anfertigung von Bewerbungsunterlagen und bei Bewerbungsverfahren. Außerdem bietet das Projekt den Frauen sozialpädagogische Betreuung. Die Qualifizierungsanteile belaufen sich auf 20 bis 30 Prozent.

Der Zukunftsarbeit Molschd gehören elf Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an. Davon sind sechs ESF- Beschäftigte sowie fünf GWA- Beschäftigte, davon arbeiten zehn in Teilzeitbeschäftigung. Kofinanzierungspartner des Projektes sind das Jobcenter des Regionalverbandes Saarbrücken und die Landeshauptstadt Saarbrücken. Der Verein Zukunftsarbeit Molschd wurde 1986 gegründet. 1987 folgte die Eröffnung des Geschäftes ‚Pippi Langstrumpf’. 1992 startete das Qualifizierungsprojekt ESF; das heutige ZAM-Frauenprojekt. Das ‚Café ZAM’ wurde 1993 eröffnet. Im Jahre 1996 erhielt das ZAM-Frauenprojekt den Aequitas-Preis für besonderes Engagement in der Arbeit für und mit Frauen.