Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin
 

Podiumsdiskussion zur Vorstellung des neuen Politthrillers von Werner Sonne mit Kanzleramtschef Peter Altmaier und Marieluise Beck, MdB

06.06.2017 -

Im neuen Werk von Werner Sonne stoßen Realität und Fiktion aufeinander – Russlands Machtstreben in der Ukraine, der hybride Krieg in der Welt der Geheimdienste und im Cyberraum, die ungeklärten Spannungen zwischen Washington und Moskau. Dazwischen steht Deutschland als ein Land, das versucht, eine Eskalation zu verhindern und Krisen mit Mitteln der Diplomatie beizulegen.

Diskussionsrunde mit Werner Sonne, Peter Altmaier, Lutz Hoppe, Marieluise Beck und Werner Scharioth
Diskussionsrunde mit Werner Sonne, Peter Altmaier, Lutz Hoppe, Marieluise Beck und Werner Scharioth

Nicht nur die Realität gibt Anlass für die Fiktion, sondern auch umgekehrt: mit Minister Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes, Marieluise Beck, für Bündnis 90/die Grünen im Bundestag und Sprecherin ihrer Partei für Osteuropapolitik sowie Klaus Scharioth, dem ehemaligen Deutschen Botschafter in Washington konnten gleich drei ausgewiesene Kenner aktueller, aber auch vergangener Konfliktlinien und Diskurse im Verhältnis zwischen Ost und West gewonnen  zur Podiumsdiskussion anlässlich der Buchpräsentation von Werner Sonnes neuem Thriller ‚Wer den Sturm sät‘ gewonnen werden.

Unmittelbar vor dem G20-Gipfel in Hamburg und vor dem Hintergrund einer Zeit, in der die Außenpolitik und internationale Konflikte die Berichterstattung dominieren, bot sich den 150 Gästen in der Vertretung des Saarlandes beim Bund eine außergewöhnliche Gelegenheit nicht nur einen packenden Thriller mit Gegenwartsbezug kennenlernen zu können, sondern darüber hinaus hautnah Einschätzungen aus der Spitzenpolitik, der Diplomatie und dem Journalismus zu erhalten.