Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Archiv des Saarlandes
 

Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland am 4. Mai 2015 in Saarbrücken

Sammlungen – Plicht, Chance und Herausforderung für die Archivarbeit

Teilnehmer des Archivtages Rheinland-Pfalz / Saarland in Saarbrücken
Teilnehmer des Archivtages Rheinland-Pfalz / Saarland in Saarbrücken

Der dritte Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland, der am 4. Mai 2015 in Saarbrücken mit 65 Teilnehmern stattfand, widmete sich den „Sammlungen“ unter verschiedenen Perspektiven.

Dr. Ludwig Linsmayer reflektierte in seinem Fachvortrag die bisherige archivtheoretische Einordnung von Sammlungen und nichtamtlichem Schriftgut und konstatierte, dass Sammlungsgut in der heutigen Archivdiskussion stärker beachtet wird als in der älteren Archivlehre. Er betonte den Stellenwert des Sammlungsgutes für die historische Forschung und seine Bedeutung in der öffentlichen Wahrnehmung der Archive und warb für eine archivübergreifende Überlieferungsbildung im Verbund.

Die anschließenden Impulsreferate beleuchteten verschiedene Aspekte der Sammlungen in unterschiedlichen Archivsparten. Am Beispiel der Kommunalarchive von Speyer und Worms wurden Zeitgeschichtliche Sammlungen (Zeitungsausschnitte, graue Literatur etc.) vorgestellt. In den kirchlichen Archiven von Rheinland-Pfalz finden sich neben kirchentypischen Sammlungen (Kirchenbücher, Gesangbücher, Bibeln etc.) auch besondere Sammlungen, wie eine Klerusdatei, Andachtsbilder, eine Sammlung Volksfrömmigkeit oder Sammlungen zum Kirchenkampf. Von Seiten der Universitätsarchive wurde ein besonderer Akzent auf Nachlässe gelegt, während für die Unternehmensarchive auch die rechtliche Bedeutung des Sammlungsgutes betont wurde.

Vor der Mittagspause wurde noch das Archivportal-D vorgestellt, das seit September 2014 online ist und ein Einstiegsportal für Archivinformationen und Archivgut in Deutschland darstellt.

In den beiden Workshops am Nachmittag diskutierten die Teilnehmer anhand von Leitfragen über Sammlungsprofile und Erschließungsstrategien sowie über Sammlungsgut und Archivpolitik. Als Ergebnis der Workshops bleibt festzuhalten, dass in der Praxis nach lang bewährten Methoden gearbeitet wird, es aber noch keine konzeptionellen Überlegungen zum Archivieren im Verbund gibt. Bei der Strategie der Akquisition und des Einsatzes von Sammlungsgut kann man neben einem theoretischen auch einen pragmatischen Ansatz (Fokussierung auf Ereignisse/Jubiläen) verfolgen.

Zusammenfassend stellte Dr. Hans-Christian Herrmann fest, dass Sammlungsprofile kommuniziert und potentielle Sammlungsgeber gewonnen werden müssen sowie Sammlungen Engagement und Kontinuität brauchen.

Der nächste Archivtag Rheinland-Pfalz / Saarland findet am 9. Mai 2016 in Speyer mit dem Rahmenthema „Bestandserhaltung“ statt.

Downloads