Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 

Beim Landesverwaltungsamt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.12.2020 eine Stelle als

 

Diplom-Ingenieur (m/w/d)

 

imSachbereich 4.1.1 „Vergabestelle und Nachtragsmanagement“

in der Abteilung 4 „Staatliche Hochbaubehörde“

 

in Vollzeit zu besetzen. Ab dem Zeitpunkt des Vorliegens der stellenplanmäßigen Voraussetzungen ist eine unbefristete Übernahme vorgesehen.

 

Das Landesverwaltungsamt ist eine nachgeordnete Behörde des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport und gliedert sich in die Abteilungen Staatliche Hochbaubehörde; Kommunalaufsicht, Standesamtsaufsicht, Glücksspiel- und Spielhallenrecht, Geldwäschegesetz; Zentrale Ausländerbehörde und Zentrale Bußgeldbehörde.

 

 

Das Aufgabenprofil

 

·         Vorbereitung und Durchführung von europaweiten und nationalen (öffentlich, beschränkt und freihändig) Ausschreibungsverfahren für Liefer-, Dienst- und Bauleistungen bis hin zur Zuschlagserteilung,

·         Veröffentlichung von Ausschreibungen auf den einschlägigen Internetplattformen,

·         Ansprechpartner bei Fragen von Bewerbern und Bietern zum Vergabeverfahren,

·         rechtssichere und transparente, elektronische Dokumentation des Vergabeverfahrens,

·         Überprüfung von Vergabevorschlägen auf Übereinstimmung mit den Vergabebestimmungen,

·         vergaberechtliche bzw. –technische Beratung der Bau- und Projektleitungen der Staatlichen Hochbaubehörde,

·         Mitwirkung bei der Organisation der Arbeitsabläufe innerhalb der Vergabestelle,

·         Begleitung und Ausbau der elektronischen Vergabe mit Ausarbeitung von weiterführenden Umsetzungskonzepten sowie

·         Mithilfe bei den allgemeinen Arbeitsaufgaben der Vergabestelle nach Bedarf.

Was wir erwarten

 

·         abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur (Dipl.-Ing (FH)/ Bachelor (B.A.)oder

·         abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Dipl.-Ing (FH)/) oder

·         abgeschlossenen Studium in einer anderen Fachrichtung in Verbindung mit einer langjährigen Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit,

·         nachgewiesene mehrjährige Berufserfahrung bei der Durchführung der Leistungsphasen 6 - 8 nach HOAI sowie

·         nachgewiesene fundierte vergaberechtliche Kenntnisse, z.B. GWB, VgV, VOB, Vergabehandbuch Bund.

 

Ebenso erwartet wird

·         Eigeninitiative sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, sich zielorientiert und gründlich in neue Fachthemen und die Bauvergabe einzuarbeiten,

·         verwaltungsorganisatorisches Geschick und Ordnungssinn,

·         teamorientierte, kooperative und termingerechte Arbeitsweise,

·         gute Kommunikationsfähigkeit und ein sicheres Auftreten sowie

·         gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Anwendungen.

 

 

Was wir bieten

 

Als familienfreundlicher und innovativer Arbeitgeber bieten wir Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im Rahmen einer wöchentlichen Arbeitszeit von derzeit 39,5 Stunden (als Tarifbeschäftigter (m/w/d)), die in einem Gleitzeitmodell erbracht werden kann. Die Stelle kann unter Berücksichtigung dienstlicher Belange auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden, soweit Flexibilität in der Arbeitszeiteinbringung und Abstimmung zwischen den Teilzeitkräften sichergestellt sind. Des Weiteren bieten wir Ihnen eine strukturierte Einarbeitung, qualifizierte Fortbildungen sowie ein aktives Gesundheitsmanagement.

 

Die Vergütung

 

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe 11. Hierbei können eine einschlägige Berufserfahrung sowie in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle förderliche Zeiten, die bereits bei einem anderen Arbeitgeber erbracht wurden, bei der Stufenzuordnung berücksichtigt werden.

 

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, ist das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Angaben über ehrenamtliche Tätigkeiten sind erwünscht.

 

Wie Sie sich bewerben

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung, Arbeitszeugnisse, ggf. Fortbildungsnachweise, Nachweise über etwaige Zusatzqualifikationen) bitte

 

bis zum 13.05.2019

ausschließlich über die Internetplattformhttp://www.interamt.de/(Angebots-ID 507353 ) ein.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

 

Für Rückfragen steht Ihnen seitens des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport, Referat A 1 „Personalangelegenheiten, Personalentwicklung“, Frau RBe Lisa-Maria Terre, Tel. 0681 501-2138, L.Terre@innen.saarland.de gerne zur Verfügung. Ebenso wenden Sie sich bitte an die vorgenannte Mitarbeiterin, wenn Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung stehen sollte. Für Fachfragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Leiter der Abteilung 4 „Staatliche Hochbaubehörde“ Herr Ltd. BD Rainer Tschunko, Tel.: 0681 501-4400, E-Mail: r.tschunko@lava.saarland.degerne zur Verfügung.

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in erforderlichem Umfang zur Durchführung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu. Bitte beachten Sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten gemäß Art. 13 DSGVO unter www.saarland.de/241306.htm im Bewerbungsverfahren.