Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Umweltpakt und EMAS
 

Drei „Neue“ im Bündnis dabei

Gratulation zum Beitritt in den Umweltpakt Saar: die Technischen Werke der Gemeinde Losheim GmbH (TWL), die Wasserversorgung Losheim GmbH (WVL) und die Hochwaldwasser GmbH (HWW).
Gratulation zum Beitritt in den Umweltpakt Saar: die Technischen Werke der Gemeinde Losheim GmbH (TWL), die Wasserversorgung Losheim GmbH (WVL) und die Hochwaldwasser GmbH (HWW).

Seit 15 Jahren ist der Umweltpakt Saar eine Erfolgsgeschichte. Anfang Februar hat die Landesregierung gemeinsam mit den Wirtschaftspartnern zum dritten Mal in Folge eine Vertragsverlängerung für weitere fünf Jahre unterzeichnet. Zu dieser Feierstunde in der Staatskanzlei konnte Umweltminister Reinhold Jost drei Unternehmen aus dem Saarland zum Beitritt in den Umweltpakt Saar gratulieren: die Technischen Werke der Gemeinde Losheim GmbH (TWL), die Wasserversorgung Losheim GmbH (WVL) und die Hochwaldwasser GmbH (HWW). Die Unterzeichnung des „Umweltpaktes Saar 2017 – 2021“ übernahmen für die Landesregierung des Saarlandes die Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Umweltminister Reinhold Jost und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Für die saarländische Wirtschaft unterzeichneten der Vizepräsident der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände, Hans-Ludwig Bernardi, der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes, Dr. Heino Klingen, der Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes, Bernd Wegner und Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes, Thomas Otto, das Vertragswerk.

Bei der Übergabe der Urkunden an die neuen Teilnehmer betont Umweltminister Jost, dass sich Umweltengagement und ökonomischer Erfolg nachweislich ergänzen. „Neben den wirtschaftlichen Gründen sind immer mehr auch die persönlichen Überzeugungen der Arbeitnehmer, Angestellten und Geschäftsführer Beweggrund für einen Beitritt in dieses Bündnis. Das macht den Umweltpakt Saar in ökologischer, ökonomischer aber auch sozialer Hinsicht besonders“, so Jost. Die Urkunden nahmen die Geschäftsführer der Unternehmen, Josef Theil und Bürgermeister Werner Hero entgegen.

Die Technischen Werke Losheim GmbH sind ein kommunales Unternehmen, das seit über 20 Jahren die zuverlässige Versorgung von knapp 30.000 Einwohnern des Hochwaldraumes mit Strom, Erdgas und Wasser sicherstellt. Seit jeher identifiziert sich das Unternehmen mit den Zielen der Energiewende. Schon früh hat die TWL angefangen auf eigenen und kommunalen Objekten Photovoltaikanlagen zu betreiben. Das Unternehmen ist Gesellschafter und Mitbetreiber des Windparks Losheim-Britten. Um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, auch selbst einen aktiven Beitrag zur Energiewende zu leisten, haben die TWL ein Bürgerbeteiligungsprogramm aufgelegt. Mit rund 2 Mio. Euro jährlich investieren die TWL in Energie- und Wassernetze zur Aufrechterhaltung der Versorgungsqualität. Daneben werden von den Technischen Werken auch wichtige Infrastrukturmaßnahmen der Gemeinde gefördert, wie z.B. der Marktbus sowie regionale Vereine und Institutionen bei Ihren vielfältigen Aktivitäten.

Zur Erzielung von Synergieeffekten im technischen Bereich haben die drei Hochwaldwasserwerke WVL-Wasserversorgung Losheim GmbH, WWW-Wasserwerke Wadern GmbH und das Gemeindewasserwerk Weiskirchen im Jahre 2003 die gemeinsame Gesellschaft HWW-Hochwaldwasser GmbH gegründet und sich damit schon sehr früh für eine interkommunale Zusammenarbeit im wichtigen Bereich der Trinkwasserversorgung entschieden. Das zu betreuende Versorgungsgebiet der HWW bemisst sich auf 242 km² und umfasst somit fast die Hälfte der Fläche des Landkreises Merzig-Wadern, ein Gebiet mit insgesamt ca. 40.000 Einwohnern. Das Leitungsnetz beträgt eine Länge von etwa 500 km.

Ende 2016 gehörten 169 Unternehmen dem saarländischen Bündnisses für mehr Umweltschutz an. In dem Bündnis arbeiten Wirtschaft und Landesregierung freiwillig für den Ausbau des partnerschaftlichen Dialogs im Umweltschutz zusammen.