Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Verkehr
 

ÖPNV: Digitalisierung im Fokus des Verkehrsentwicklungsplans

05.12.2018

Ein weiterer Schritt in Richtung Neuaufstellung des ÖPNV ist getan: Am Dienstag, 4. Dezember, startete die dritte und damit vorletzte Fokusgruppe ihre Arbeit. Sie beschäftigt sich mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im ÖPNV.

„Die Digitalisierung eröffnet neue Chancen für die Mobilitätsentwicklung. Das Saarland ist Vorreiter in Sachen neue Techniken und Digitalisierung. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, diese Stärken auch in der Praxis des Öffentlichen Personennahverkehrs umzusetzen und gezielt zu nutzen“, sagte Verkehrsministerin Anke Rehlinger. „Mobilität ist dann innovativ, wenn sich Ausstattung, Komfort und Service an den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden orientiert. Die Fahrgäste müssen dabei immer im Mittelpunkt stehen.“

Als Arbeitsgrundlage diente den Mitgliedern der Fokusgruppe Digitalisierung eine Mobilitätsanalyse der letzten zehn Jahre, um so auch Prognosen für anstehende Veränderungen der Mobilität ableiten zu können. Dazu gehören beispielsweise die wachsenden Chancen, die sich durch autonome Bus- und Schienenverkehrssysteme bieten und durch die das Angebot im ÖPNV sinnvoll ergänzt werden könnten. Vor diesem Hintergrund erarbeitete die Fokusgruppe Chancen und Handlungsempfehlungen hinsichtlich digitaler Vernetzungsmöglichkeiten im öffentlichen Verkehrsbetrieb.

Unterstützt wurde die Arbeitsgruppe durch Mobilitätsexperten wie den Projektberater Dr. Florian Krummheuer: „Für den ÖPNV bietet die Digitalisierung durch Effizienzsteigerungen, Klimaschutz oder Vernetzungsmöglichkeiten große Chancen. Allerdings löst Technologie allein noch keine Verkehrsprobleme. Die Visionen und Ziele für die Mobilität der Zukunft müssen demokratisch erarbeitet werden. Die digitale Revolution muss daher immer gemeinwohlorientiert sein und einen gesellschaftlichen Mehrwert haben.“

Referent Philipp Kühn von der DB Regio entwickelt im Rahmen des Projekts „Ideenzug“ neue Serviceangebote für Bahnreisende: „Das Mobilitätsverhalten entwickelt sich weiter und verändert sich. Wir müssen uns die Frage stellen, wie wir die Züge auch räumlich ausgestalten können, um unseren Kundinnen und Kunden während der Fahrt Gutes zu tun. Mit der Arbeit der Fokusgruppen stellen wir im Saarland die Weichen dafür, dass unsere Ideen und Konzepte für die Zukunft kundenzentriert umgesetzt werden.“

Hintergrund:
Die Treffen der Fokusgruppen sind Teil der konzeptionellen Phase bei der Erarbeitung des VEP ÖPNV. Die Ergebnisse aus den Arbeitstreffen werden ausgewertet und für die weitere Bearbeitung des VEP aufbereitet. Der Fokusgruppe Digitalisierung waren bereits die Treffen der Fokusgruppe Barrierefreiheit  und Ländlicher Raum vorangegangen. Die vierte und letzte Fokusgruppe wird sich Anfang 2019 mit dem Thema „Grenzüberschreitender Verkehr“ befassen. Anschließend werden die in den Fokusgruppen entwickelten Ansätze in öffentlichen Veranstaltungen vorgestellt und diskutiert.

Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft