Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Koordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt
 

Synopse Kindeswohlgefährdung, Kinderschutz und Frühe Hilfen

Elterliche Partnerschaftsgewalt wird in der Fachöffentlichkeit zunehmend als Beeinträchtigung und potentielle Gefährdung des Kindeswohls begriffen und in den „konventionellen“ Kinderschutz integriert. Ebenso erfährt das Erfordernis der Verzahnung des Gewaltschutzes von erwachsenen (meist weiblichen) Opfern mit dem Kinderschutz eine steigende Akzeptanz.

In vielen Bundesländern haben die Koordinierungsstellen gegen häusliche Gewalt diesen Prozess nachhaltig unterstützt, oftmals initiiert und vorangetrieben. Um ihn weiter zu befördern, hat die Konferenz der Landeskoordinierungsstellen gegen häusliche Gewalt (KLK) die angehängte Synopse aller von ihren Mitgliedern federführend verfassten und zu beziehenden Materialien erstellt. Ebenfalls aufgelistet finden sich Veranstaltungen und Fortbildungen, die teils auch weiterhin angeboten werden und abgerufen werden können.

Die Materialien und Veranstaltungen richten sich an zuständige Berufsgruppen und Institutionen wie Jugendämter, KinderärztInnen, (Familien-) Hebammen, Schulen, aber auch an Polizei und Justiz oder an die interessierte Öffentlichkeit bzw. unmittelbar an betroffene Kinder und Eltern. Ein Augenmerk der Synopse gilt dabei dem Bereich der Frühen Hilfen, der in herausragender Weise geeignet ist, primäre, sekundäre und tertiäre Prävention und Intervention unter besten Zugangsbedingungen im Kontext von Schwangerschaft und Geburt zu verknüpfen.