Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Statistik
 

Mehr als die Hälfte der saarländischen Bevölkerung ist übergewichtig

Pressemitteilung vom 23.08.2018 - 10:00 Uhr

Im Erhebungsjahr 2017 waren, wie das Statistische Amt mitteilt, 63 Prozent der erwachsenen Männer und 42 Prozent der erwachsenen Frauen im Saarland übergewichtig. Über beide Geschlechter betrachtet kommt man auf eine Quote von knapp 53 Prozent. Während der Anteil der übergewichtigen Männer seit der letzten Erhebung im Jahr 2013 in etwa gleich blieb, ist bei den Frauen ein Rückgang des Anteils um 4 Prozentpunkte zu verzeichnen.

Die Ergebnisse resultieren aus der Mikrozensusbefragung 2017, einer amtlichen Haushaltsbefragung, die jährlich in Deutschland durchgeführt wird. Alle 4 Jahre werden dabei in einer Zusatzbefragung auch das aktuelle Körpergewicht und die Körpergröße erfragt. Die Berechnungen wurden mit Hilfe des international anerkannten Maßes zur Beurteilung von Über- und Untergewicht, dem so genannten Body-Maß-Index (BMI), durchgeführt. Dieser Index errechnet sich aus dem Körpergewicht dividiert durch die Körpergröße im Quadrat (Beispiel: 60/1,65²= 22,04). Die Weltgesundheitsorganisation stuft Erwachsene mit einem BMI unter 18,5 als untergewichtig, zwischen 18,5 und unter 25 als normalgewichtig und bei einem BMI von 25 bis unter 30 als übergewichtig bzw. ab 30 als stark übergewichtig ein.

Nach dieser Einteilung haben fast 20 Prozent der saarländischen Männer und 13 Prozent der saarländischen Frauen starkes Übergewicht. Untergewicht ist dagegen mit knapp 4 Prozent bei Frauen bzw. unter 1 Prozent bei Männern weit seltener anzutreffen.

Bei einer Aufteilung der Bevölkerung nach verschiedenen Altersgruppen ergeben sich diverse interessante Aspekte. Es zeigt sich, dass jüngere Menschen im Durchschnitt einen deutlich geringeren BMI haben. Der Anteil an übergewichtigen und stark übergewichtigen Personen im Alter zwischen 18 und 40 Jahren liegt bei etwas über einem Drittel (35 %). Dieser Anteil steigt bei 40- bis 65-jährigen Personen auf 57 Prozent und bei über 65 Jährigen sogar auf 62 Prozent an. Starkes Übergewicht ist sowohl bei Frauen (29 %) als auch bei Männern (25 %) in der Altersgruppe der 65 - 70 Jährigen am weitesten verbreitet.

Auch der Familienstand hat deutliche Auswirkungen auf das Gewicht. Während gut 39 Prozent der ledigen Saarländer einen BMI von 25 oder mehr aufweisen, sind es mehr als 57 Prozent der Verheirateten, 58 Prozent der Verwitweten sowie 53 Prozent der Geschiedenen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein mehr als 65-jähriger, verheirateter Mann übergewichtig ist, liegt sogar bei 69 Prozent.

Der durchschnittliche Mann wiegt im Saarland 84,7 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,77 Metern (BMI von 26,9). Die durchschnittliche saarländische Frau verteilt 67,8 Kilogramm auf 1,65 Metern Körpergröße (BMI von 24,9).