Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche

Herausgeber des Portals:

Initiative Saarländische Bergbaustraße
 

Bergarbeitersiedlung Von der Heydt

66115 Saarbrücken · Von der Heydt

Erlebniskategorien: Gebäude, Landschaft und Bergmannsleben

Die Bergleute mussten oft bis zu 30 Kilometer bis zu den Gruben laufen. Deswegen bürgerten sich Begriffe wie „Saargänger“, „Ranzenmänner“ oder „Hartfüßer“ ein. Foto © Delf Slotta
Die Bergleute mussten oft bis zu 30 Kilometer bis zu den Gruben laufen. Deswegen bürgerten sich Begriffe wie „Saargänger“, „Ranzenmänner“ oder „Hartfüßer“ ein. Foto © Delf Slotta

Die Arbeit in der 1850 im Burbachtal nahe Saarbrücken gegründeten Grube Von der Heydt wurde bereits 1932 in Folge der Weltwirtschaftskrise eingestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie bis 1965 nochmals in Betrieb. Vom Bergwerk ist wenig erhalten geblieben. Wer aber glaubt, dass eine Spurensuche nicht lohnt, der irrt gewaltig. Es lassen sich noch immer ein Fördermaschinenhaus, Magazingebäude, ein Bahnhofsbau und der Burbachstollen entdecken. Bekannt ist Von der Heydt heute vor allem als preußische Werkssiedlung. Die denkmalgeschützten und bestens erhaltenen Gebäude bieten von Schlafhäusern über unterschiedlichste Typen von Beamtenhäusern bis hin zum Heydter Bierkeller mit seiner grandiosen Mundlocharchitektur ein beeindruckendes Bild der damaligen Bergbauarchitektur.

Kontakt

Ministerium für Bildung und Kultur
Leiter Referat F/2 Industriekultur
Delf Slotta
Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 501-7492
Telefax
(0681) 501-7960